Zebrakraut (Tradescantia zebrina): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Zebrakraut

Zebrakraut (Tradescantia zebrina) Zebrakraut (Tradescantia zebrina)

Standort im Sommer und Winter:
Diese mehrjährigen Grünpflanzen fühlen sich an einem hellen, jedoch nicht sonnigen Plätzchen am wohlsten. Das Raumklima sollte luftig und mild bei Temperaturen um die 15 bis 20 °C sein. Sie eignen sich besonders zur Bepflanzung von Ampeln.

Substrat:
Einfache Blumenerde genügt.

Gießen:
Das Zebrakraut wird das ganze Jahr über nur mäßig feucht gehalten. Staunässe muss dabei unbedingt vermieden werden.

Düngen:
Zwischen März und August sollte man etwa alle zwei Wochen düngen.

Tipps zur Pflege:
Das Düngen ist für einen reichen Blattschmuck sehr wichtig. Wenn sie unter Nährstoffmangel leiden, neigen diese Pflanzen zu sparrigem Wuchs.

Krankheiten & Schädlinge Zebrakraut

Schädlinge:

Krankheiten:

  • Wird das Zebrakraut zu kühl gehalten, kommt es zum Blattfall.
Blüten vom Zebrakraut (Tradescantia zebrina) Zebrakraut (Tradescantia zebrina)

Vermehrung Zebrakraut

Das Zebrakraut wird einfach durch Stecklinge vermehrt.

Weitere Infos Zebrakraut

Klasse & Familie:
Ordnung: Commelinaartige (Commelinales)
Familie: Commelinagewächse (Commelinaceae)
Gattung: Dreimasterblumen (Tradescantia)
Art: Zebra-Ampelkraut

Weitere Namen: Zebrakraut

Herkunft: Diese Pflanze ist in den tropischen Wäldern Mittelamerikas beheimatet.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Eine Blüte ist in Kultur sehr unwahrscheinlich.

Bildnachweise/Pictures by:
1st photo by Quinn Dombrowski - Moses - CC BY-SA 2.0
2nd photo by M a n u e l - tradescantia zebrina - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat