Venusfliegenfalle (Dionaea muscipula): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Venusfliegenfalle

Venusfliegenfalle (Dionaea muscipula) Venusfliegenfalle (Dionaea muscipula)

Ein beeindruckender Exot für die Fensterbank: Die Venusfliegenfalle. Diese Pflanze wächst nur sehr langsam und erreicht erst nach 3-4 Jahren die entsprechende Größe um Blüten zu bilden. Ab Herbst wechselt sie in die Winterruhe.

Standort im Sommer und Winter
Die Venusfliegenfalle bevorzugt einen hellen Standort mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit. Pralle Sonne sollte vermieden werden. Im Sommer muss es am Stamdort mäßig warm und im Winter kühl bei maximmal 12 °C sein. Flaschengärten, Vitrinen oder kleine Zimmerglashäuser bieten eine ideale Umgebung für diese fleischfressende Pflanze.

Substrat
Die Venusfliegenfalle benötigt ein spezielles, torfreiches Carnivoren-Substrat**, welches gut Wasser speichert, aber auch locker bleibt.

Gießen
Während der warmen Monate sind regelmäßige Wassergaben zwingend notwendig. Es darf auch etwas Wasser im Topfuntersetzer stehen bleiben. Im Winter muss man mit dem Gießen vorsichtiger sein und die Menge an die Umgebungstemperatur anpassen. Die Erde aber dennoch nicht austrocknen lassen. In jedem Fall ist enthärtetes Regenwasser oder destilliertes Wasser notwendig.

Düngen
Als Fleischfressende Pflanze versorgt sich die Venusfliegenfalle weitgehend durch Insekten selbst mit Nährstoffen und braucht daher nur alle ein bis zwei Monate schwach gedüngt werden.

Tipps zur Pflege
Wer keinen Wert auf die Blüten einer Dionaea legt, kann die heranwachsenden Blütenstiele frühzeitig abschneiden. So wird das erneute Wachstum der Fallen angeregt.

Zu Beginn der kalten Jahreszeit stellt sich der Organismus der Venusfliegenfalle um. Die während des Sommers gebildeten, langstieligen Sommerblätter beginnen sich schwarz zu färben. Die Bildung neuer Fallen beschränkt sich während des Winters auf kurzstielige, kleine Fallen.

Krankheiten & Schädlinge Venusfliegenfalle

Krankheiten & Schädlinge

  • Der Befall mit Blattläusen, Thripse und Trauermückenlarven kann bei der Venusfliegenfalle zu Problemen führen. Man sollte die Pflanzen vor allem im Frühjahr regelmäßig auf einen Schädlingsbefall hin untersuchen.
Venusfliegenfalle (Dionaea muscipula) Venusfliegenfalle (Dionaea muscipula)

Vermehrung Venusfliegenfalle

Für die Vermehrung dieser Pflanze gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine Teilung der Mutterpflanze, eine Aussaat von frischen Samen, aber auch das Einsetzen von Blattstecklingen kann erfolgreich sein.

Weitere Infos Venusfliegenfalle

Klasse & Familie:
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Sonnentaugewächse (Droseraceae)
Gattung: Venusfliegenfallen
Art: Venusfliegenfalle

Weitere Namen: Venusfliegenfalle

Herkunft: Diese Pflanze ist in Nordamerika zu Hause.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Sie blüht in der Zeit von Mai bis Juli.

Passende Produkte (Werbelinks):

Bildnachweise / Pictures by:
1st photo by bdyczewski - fleischfressende Pflanze - CC0 - Public Domain
2nd photo by MonikaP - Fleischfressende Venusfliegenfalle - CC0 - Public Domain

**= Werbelink

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat