Osterkaktus (Hatiora Hybriden): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Osterkaktus

Roter Osterkaktus (Hatiora) Osterkaktus (Hatiora Hybriden)

Der Osterkaktus hat viele Gemeinsamkeiten mit dem artverwandten Weihnachtskaktus, auch in ihren Vorlieben sind beide sehr ähnlich.

Standort im Sommer und Winter
Am Besten ist der Kaktus an einem gut belichteten Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung aufgehoben, wo es schön warm ist. Über den Winter mag er niedrigere Temperaturen, aber möglichst nie unter 10 °C. Die kühlen Temperaturen regen zusätzlich zur Blütenbildung an. Die Wurzeln reagieren sensibel auf Kälte, also dem Osterkaktus immer ein wohltemperiertes Substrat bieten.

Substrat
Gewöhnliche Kakteenerde ist als Substrat optimal geeignet.

Gießen
Während der Vegetationszeit für eine stetig gute Durchfeuchtung des Substrats sorgen. Zu viel Nässe, aber auch langfristige Trockenheit sind nachteilig. Zusätzlich tut es dem Osterkaktus gut, mit weichem Wasser gegossen zu werden. In den kalten Monaten die Wassergaben auf ein Minimum reduzieren.

Düngen
Mit Kakteendünger kann die Pflanze alle 2-4 Wochen mit Nährstoffen angereichert werden. Im Winter ist eine Düngung nicht notwendig.

Tipps zur Pflege
Im Frühjahr treiben besonders viele Knospen aus, wenn man dem Kaktus im Winter diese kühle Phase über etwa 2 Monate gewährt.

Krankheiten & Schädlinge Osterkaktus

Krankheiten

  • Wird der Osterkaktus mit zu hartem Wasser gegossen oder bietet das Substrat nicht die nötige Wärme, so trocknen die Sprossglieder ein und werden „schrumpelig“.
  • Von zu starker Sonneneinstrahlung bekommen die Sprossglieder eine rötliche Färbung.

Schädlinge

Pinker Osterkaktus (Hatiora) Osterkaktus (Hatiora Hybriden)

Vermehrung Osterkaktus

Es werden einzelne Sprossglieder abgelöst und eingepflanzt. Einen kräftigeren Wuchs erhalten junge Osterkakteen allerdings bei einer Veredelung.

Weitere Infos Osterkaktus

Klasse & Familie:
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Rhipsalideae
Gattung: Hatiora

Weitere Namen: Osterkaktus

Herkunft: Stammen aus den feuchtwarmen Wäldern in den alpinen Gebieten Brasiliens.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Osterkakteen bilden trichterförmige Blüten in der Zeit von März bis Mai.

Bildnachweise / Pictures by:
1st photo by Barb - Easter Cactus - CC BY-SA 2.0
2nd photo by Robert S - Easter Cactus 2 - CC BY-SA 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat