Mandevilla (Dipladenia): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Mandevilla

Mandevilla rot (Dipladenia) Mandevilla (Dipladenia)

Standort im Sommer und Winter:
Die Mandevilla bevorzugt eine warme und sehr helle Umgebung. Direkter Sonneneinstrahlung sollte sie aber nicht ausgesetzt werden. Während der Ruhezeit von Herbst bis Mitte März ist ein kühlerer Standort mit Temperaturen um die 15 bis 18°C optimal.
Diese Pflanzen eignen sich für warme Räume oder Gewächshäuser mit stets hoher Luftfeuchtigkeit.

Substrat:
Normale Blumenerde vermischt mit Pelite oder Styroporflocken ist ausreichend.

Gießen:
Während der Ruhezeit im Winterhalbjahr wird nur mäßig gegossen. Ab März ist das Substrat feuchter zu halten. Die Pflanzen sollten bei Bedarf öfters mit lauwarmem Wasser übersprüht werden.

Düngen:
Während der Wachstumszeit wird die Mandevilla etwa einmal pro Woche gedüngt.

Tipps zur Pflege:
Man topft die Mandevilla im Frühjahr um. Eine Rankhilfe ist notwendig zum Abstützen und Fixieren der kletternden Triebe.

Krankheiten & Schädlinge Mandevilla

Krankheiten:

  • Staunässe kann Wurzelschäden verursachen.

Schädlinge:

Mandevilla rosa & weiß (Dipladenia) Mandevilla (Dipladenia)

Vermehrung Mandevilla

Die Mandevilla lässt sich gut mit Stecklingen vermehren. Diese stellt man in ein beheizbares Vermehrungsbeet mit einer Bodentemperatur von etwa 25°C.

Weitere Infos Mandevilla

Klasse & Familie:
Ordnung: Enzianartige (Gentianales)
Familie: Hundsgiftgewächse (Apocynaceae)
Unterfamilie: Apocynoideae
Tribus: Mesechiteae
Gattung: Mandevilla

Weitere Namen: Mandevilla, Dipladenie, Trichterblüte

Herkunft: Die Mandevilla hat ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet in den tropischen Wäldern Südamerikas.

Giftig: Alle Pflanzenteile sind giftig.

Blütezeit: Sie entwickelt ihre Blüten von Mai bis November.

Bildnachweise / Pictures by:
2nd photo by Cristina - balcone fiorito - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat