Gummibaum (Ficus elastica): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Gummibaum

Gummibaum (Ficus elastica) Gummibaum (Ficus elastica)

Standort im Sommer und Winter

Der klassische Gummibaum, Ficus elastica, hat schon eine lange Tradition als Zimmerpflanze. Seine dunkelgrünen, ledrigen und ovalen Blätter sowie sein aufrechtes Wachstum sind optisch sehr ansprechend. Fast in jeder Wohnung ist diese beliebte und pflegeleichte Pflanze anzutreffen. Bei guter Pflege kann der Ficus sogar bis zu 3 m hoch werden.

Der Gummibaum möchte ganzjährig einen hellen bis sehr hellen Standort. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit ist für die grünblättrigen Varianten auch ein vollsonniger Platz möglich. Buntblättrige Arten sind generell anspruchsvoller was die benötigte Helligkeit betrifft. Die Zimmertemperaturen sollten im Sommer bei maximal 25°C und im Winter nicht unter 15°C liegen. Der Ficus ist generell eine robuste Pflanze und akzeptiert auch Standorte mit trockener Heizungswärme.

Substrat

Normale Blumen- und Pflanzenerde ist völlig ausreichend.

Gießen

Im Sommer sind regelmäßige Wassergaben empfehlenswert. Allerdings immer darauf achten, dass es nicht zu Staunässe kommt oder der Wurzelballen zu stark austrocknet. Im Winter wird er deutlich weniger gegossen und fast trocken gehalten.

Düngen

In der Wachstumsphase von Frühjahr bis Herbst ist es möglich die Pflanze alle zwei Wochen mit Grünpflanzendünger zu versorgen.

Tipps zur Pflege

Bei trockener Heizungsluft tut dem Gummibaum eine regelmäßige Wasserdusche mit dem Zerstäuber sehr gut. Das Wasser sollte kalkarm sein, so dass keine hässlichen Kalkflecken auf den ledrigen Blättern entstehen.
Wenn der Gummibaum zu groß oder unförmig wird, kann man die jeweiligen Triebe einfach stutzen und bei Bedarf gleich als Stecklinge verwenden. Ein regelmäßiges Abwischen befreit die großen Blätter von dem sich darauf angesammelten Staub.

Krankheiten & Schädlinge Gummibaum

Schädlinge

  • Befall von Thripse, Schildläusen oder Spinnmilben durch zu trockene Raumluft: Die Schädlinge entsprechend bekämpfen und die Luftfeuchtigkeit um die Pflanze durch regelmäßiges Besprühen erhöhen.

Krankheiten

  • Abwurf grüner Blätter durch zu dunklen Standort: Es sollte ein deutlich hellerer Standort gewählt werden.
  • Gelbe sowie braune Blätter oder Flecken auf den Blättern durch Staunässe: Erde entweder komplett auswechseln oder austrocknen lassen. Danach weniger gießen und im Winter das Gießen fast komplett einstellen.
  • Übermäßig viele Luftwurzeln: Die Luftwurzeln am Gummibaum sind ganz normal und dienen zur Feuchtigkeitsaufnahme.
2m hoher Gummibaum (Ficus elastica) Gummibaum (Ficus elastica)

Vermehrung Gummibaum

Das Vermehren des Gummibaums geht super einfach über das Bewurzeln von Stecklingen. Diese werden im Frühjahr bis Sommer entweder direkt in die Erde getopft oder in einem Glas mit Wasser bewurzelt.

Weitere Infos Gummibaum

Klasse & Familie:
Klasse: Dreifurchenpollen-Zweikeimblättrige (Rosopsida)
Ordnung: Rosenartige (Rosales)
Familie: Maulbeergewächse (Moraceae)
Gattung: Feigen (Ficus)
Untergattung: Urostigma
Art: Gummibäume

Weitere Namen: Fikus oder Feigenbaum

Herkunft: Er stammt aus den tropischen Wäldern Afrikas, Amerikas und Asien.

Giftig: Der Gummibaum ist schwach giftig (weitere Infos).

Blütezeit: Er ist eine reine Grünpflanze und blüht in der Wohnung sehr selten.

Passende Pflanzen (Werbelinks):

Bildnachweise/Pictures by:
1st photo by margaretshear - New Plant! Yes! - CC BY-SA 2.0

Artikel drucken
Werbung
Artikel von

Artikel mit Freunden teilen