Einblatt (Spathiphyllum): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Einblatt

Einblatt (Spathiphyllum)

Standort im Sommer und Winter:
Das immergrüne Einblatt braucht das ganze Jahr über einen hellen bis halbschattigen Standort, an dem es gleichmäßig warm und luftfeucht ist. Es verträgt keine pralle Sonne.

Substrat:
Diese Pflanze eignet sich hervorragend für Hydrokultur aber auch für normale Blumenerde.

Gießen:
Über die Sommermonate genügt es, das Einblatt mäßig feucht zu halten. Es sollte allerdings regelmäßig übersprüht werden um für die nötige indirekte Luftfeuchtigkeit zu sorgen. Vorzugsweise verwendet man zum Gießen zimmerwarmes und enthärtetes Wasser. Im Winter braucht das Einblatt etwas weniger Wasser.

Düngen:
Vom Frühjahr bis in den Herbst darf einmal in der Woche schwach gedüngt werden.

Tipps zur Pflege:
Diese Pflanzen gelten als äußerst anspruchslos und pflegeleicht. Die wichtigste Voraussetzung für die Blütenbildung ist eine regelmäßige Düngung.

Krankheiten & Schädlinge Einblatt

Schädlinge:

Krankheiten:

  • Ist die Düngerkonzentration zu hoch, entstehen braune Punkte auf den Blättern.
  • Die Blätter vergilben, wenn sie der prallen Sonne ausgesetzt werden.
Einblatt (Spathiphyllum)

Vermehrung Einblatt

Das Einblatt kann sehr einfach vermehrt werden, indem man die Pflanze beim Umtopfen teilt.

Weitere Infos Einblatt

Klasse & Familie:
Ordnung: Froschlöffelartige (Alismatales)
Familie: Aronstabgewächse (Araceae)
Unterfamilie: Monsteroideae
Gattung: Spathiphyllum

Weitere Namen: Einblatt, Blattfahne

Herkunft: Diese Pflanze ist ursprünglich in den tropischen Wäldern Amerikas zu finden.

Giftig: Das Einblatt enthält in allen Teilen Giftstoffe (weitere Infos).

Blütezeit: Sie blüht ausdauernd von Frühjahr bis Sommer.

Bildnachweis/Pictures by:
2nd photo by Michael Styne - Spathiphyllum cochlearispathum - CC BY-SA 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat