Brunfelsie (Brunfelsia pauciflora): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Brunfelsie

Brunfelsie (Brunfelsia pauciflora) mit Blüten Brunfelsie (Brunfelsia pauciflora)

Die Brunfelsie ist eine besondere Schönheit, denn ihre Blüten wechseln je nach Alter die Farbe. Junge Blüten sind anfangs violett, ältere werden hell-lila und später sogar weiß. Diese Zimmerpflanze wächst zu einem etwas sparrigen Strauch heran und hat dunkelgrüne, ledrige Blätter.

Standort im Sommer und Winter
Das ganze Jahr über mag die Brunfelsie einen hellen und warmen Standort, deshalb eignet sie sich am besten als Zimmerpflanze für Räume mit hoher Luftfeuchtigkeit oder in einem Wintergarten. Den Sommer über darf kann sie aber auch auf dem Balkon. Von November bis Januar wird die Pflanze bei 10 bis 12 °C kühl überwintert, so fördert man den Knospenansatz.

Substrat
Das Substrat für die Brunfelsie ist möglichst humos und kalkarm.

Gießen
Zum Gießen verwendet man immer kalkarmes, temperiertes Wasser. Der Wasserbedarf der Pflanze ist gering, d.h. die Erde darf nur leicht feucht gehalten werden. Die Brunfelsie sollte generell weder austrocknen noch zu nass sein, ein guter Mittelweg ist wichtig.

Düngen
Während der Wachstumszeit wird alle zwei Wochen gedüngt.

Tipps zur Pflege
Für eine angenehm hohe Luftfeuchtigkeit, empfielt es sich, die Brunfelsie öfters mit kalkfreiem Wasser zu übersprühen. Im Herbst wird sie etwa zwei Monate lang an einen kühlen Standort mit etwa 10 °C gestellt. Diese Maßnahme fördert den Knospenansatz im Frühjahr. Die Pflanze hat allgemein einen leicht sparrigen Wuchs, gegen den auch kein Rückschnitt hilft.

Krankheiten & Schädlinge Brunfelsie

Schädlinge

  • An der Brunfelsie können bei zu trockener Luft Schildläuse oder Spinnmilben auftreten. Die Schädlinge entsprechend behandeln und einen Standort mit höherer Luftfeuchtigkeit wählen.

Krankheiten

  • Kommt es zu einem Blattfall, so kann dies an Staunässe oder an einem zu trocknenen Wurzelballen liegen. In diesem Fall die Pflegebedingungen optimieren.
Blütenmeer der Brunfelsie (Brunfelsia pauciflora) Brunfelsie (Brunfelsia pauciflora)

Vermehrung Brunfelsie

Mit Kopfstecklingen kann die Brunfelsie vermehrt werden, allerdings benötigt man eine Bodenwärme von etwa 30 °C und muss zusätzlich ein Bewurzelungshormon einsetzen. Insgesamt gestaltet sich die Vermehrung dadurch recht schwierig und zeitaufwendig.

Weitere Infos Brunfelsie

Klasse & Ordnung:
Ordnung: Solanales
Familie: Solanaceae
Gattung: Brunfelsia
Art: Brunfelsia pauciflora

Weitere Namen: Brunfelsia

Herkunft: Ursprünglich kommt die Brunfelsie in den Tropen Mittel- und Südamerikas vor.

Giftig: Diese Pflanzenart ist giftig (ausführliche Infos).

Blütezeit: Die Brunfelsie blüht von Januar bis Mai.

Bildnachweis/Pictures by:
1st photo by Carl Lewis - Brunfelsia pauciflora - CC BY 2.0
2nd photo by Tatiana Gerus - Yesterday-Today-Tomorrow flowers (Brunfelsia) - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat