Blutblume (Scadoxus multiflorus): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Blutblume

Blutblume (Scadoxus multiflorus)

Standort im Sommer und Winter:
Diese attraktive Blütenpflanze fühlt sich das ganze Jahr in einem sonnigen, zumindest sehr hellen Zimmer am wohlsten. Über den Sommer kann sie bei Zimmertemperatur oder auch wärmer gehalten werden. Im Winter sollte sie an einen kühleren Ort mit Temperaturen zwischen 10 und 15 °C geräumt werden.

Substrat:
Lockere Blumenerde ist das perfekte Substrat.

Gießen:
Die Blutblume wird nur mäßig gegossen. Nässe ist unbedingt zu vermeiden. Nach der Blütezeit wird ab Herbst seltener, im Winter dann nur noch ganz selten ein wenig Wasser verabreicht. Kommt das Frühjahr, wird das Gießen allmählich wieder gesteigert.

Düngen:
Während der Wachstums- und Blütezeit kann etwa alle 1 bis 2 Wochen gedüngt werden. Nach der Blüte wir das Düngen bis zum Frühjahr eingestellt.

Tipps zur Pflege:
Die Blutblume möchte möglichst ungestört wachsen und sollte daher nur äußerst selten umgetopft werden.

Krankheiten & Schädlinge Blutblume

Schädlinge:

  • Ein Schädlingsbefall ist äußerst selten.

Krankheiten:

  • Wird die Blutblume zu warm überwintert, treiben weder Laub noch Blüten neu aus.
Blutblume (Scadoxus multiflorus)

Vermehrung Blutblume

Die Vermehrung erfolgt durch Brutzwiebeln. Diese wurzellosen Zwiebeln sollten über den Winter kühl und trocken gelagert werden. Im Frühjahr werden sie dann in lockeres Substrat gesetzt.

Weitere Infos Blutblume

Klasse & Familie:
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae)
Gattung: Scadoxus
Art: Scadoxus multiflorus

Weitere Namen: Blutblume

Herkunft: Sie stammt ursprünglich aus den trockenen Gebieten Südafrikas.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Sie blüht zwischen Spätsommer und Herbst.

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat