Blütenbegonien (Begonia): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Blütenbegonien

Blütenbegonie (Begonia) orange Blütenbegonien (Begonia)

Blütenbegonien haben einen buschigen Wuchs und entwickeln eine sehr üppige Blüte. Es sind entweder einfache oder gefüllte Varianten in vielen Farben erhältlich.
Die Blütenbegonie entwickelt entgegengesetzt zur Knollenbegonie keine oder nur sehr kleine Knollen, weshalb die Pflanzen oft nur einjährig gehalten werden. Sie sind trotzdem sehr beliebte Kübelpflanzen für Balkon oder Garten und im Herbst recht günstig im Handel zu kaufen.

Standort im Sommer und Winter
Blütenbegonien mögen helle Standorte ohne direkte Sonneneinstrahlung. Temperaturen um die 22 °C wirken sich am günstigsten auf ihre Entwicklung aus. Auch im Winter sollte es am Standort nie unter 18 °C sein. Eine Ausnahme bilden die Lorraine-Begonien, denn sie akzeptieren problemlos Temperaturen bis 12 °C.

Substrat
Normale Blumenerde ist als Substrat völlig ausreichend.

Gießen
Die Erde der Pflanze sollten immer leicht feucht gehalten werden.

Düngen
Im Sommerhalbjahr ist eine Düngung alle 7-14 Tage möglich.

Tipps zur Pflege
Jedes Jahr im Frühling topft man die Blütenbegonien in frische Blumenerde um. Sobald sie zu groß oder zu ausladend werden, ist ein Rückschnitt empfehlenswert.

Krankheiten & Schädlinge Blütenbegonien

Schädlinge

  • Mitunter wirken sich Blattläuse im Frühjahr schädlich auf die Pflanzen aus. Ein starker Befall kann mit entsprechenden Mitteln behandelt werden.

Krankheiten

  • Blütenbegonien werden unter ungünstigen Bedingungen oft vom Echten Mehltau befallen.
Blütenbegonie (Begonia) rosa Blütenbegonien (Begonia)

Vermehrung Blütenbegonien

Geeignet zur Vermehrung sind sogenannte Kopfstecklinge. Diese werden im Frühjahr geschnitten. Bei Bodentemperaturen von ca. 22°C entwickeln sie innerhalb kurzer Zeit die ersten Wurzeln.

Weitere Infos Blütenbegonien

Klasse & Familie:
Ordnung: Kürbisartige (Cucurbitales)
Familie: Schiefblattgewächse (Begoniaceae)
Gattung: Begonien

Weitere Namen: Schiefblatt

Herkunft: Begonien kommen von Natur aus in den Tropen und Subtropen Asiens, Afrikas und Amerikas vor.

Giftig: Es gibt einige Vertreter dieser Gattung (z. B. Lorraine-Begonien) mit Giftstoffen, welche die Schleimhäute reizen können (ausführliche Infos).

Blütezeit: Sommer bis Herbst

Bildnachweise / Pictures by:
1st photo by LouKelly - Begonie - Public Domain
2nd photo by jurgko - Begonie - Public Domain

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat