Bergpalme (Chamaedorea): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Bergpalme

Bergpalme (Chamaedorea)

Standort im Sommer und Winter:
Die Bergpalme kommt mit hellen bis halbschattigen Standorten zurecht. Auf jeden Fall sollte es warm sein und eine recht hohe Luftfeuchtigkeit vorherrschen. Im Sommer kann diese Pflanze im Freien gehalten werden. Im Winter braucht sie es etwas kühler und möglichst schattig. Man verwendet sie als Kübelpflanze, kann sie aber auch im Wintergarten auspflanzen. Kleine Exemplare sind als Zimmerpflanze für die Nordseite geeignet.

Substrat:
Normale Blumenerde reicht als Substrat für die Bergpalme aus. Auch eine Haltung in Hydrokultur ist möglich.

Gießen:
Im Sommer wird reichlich gegossen. Im Winter etwas weniger.

Düngen:
Im Zeitraum von Mai bis September wird alle 2 Wochen gedüngt. Der Dünger sollte in halber Konzentration verabreicht werden.

Tipps zur Pflege:
Zum regelmäßigen Gießen kommt im Sommer auch ein gelegentliches Übersprühen der Pflanze hinzu. Außerdem wird ein wöchentliches Tauchbad empfohlen, um die Bergpalme im Sommer vor dem Austrocknen zu bewahren. Die Metallische Bergpalme (Chamaedorea metallica) braucht weniger Wasser und eine geringere Luftfeuchtigkeit. Ein Umtopfen wird nötig, sobald sich die Wurzeln aus dem Gefäß schieben bzw. den Topfrand überwachsen.

Krankheiten & Schädlinge Bergpalme

Krankheiten:

  • Wurzelfäule kann durch Staunässe verursacht werden.

Schädlinge:

Bergpalme (Chamaedorea)

Vermehrung Bergpalme

Eine Vermehrung der Bergpalme ist durch Schösslinge oder Aussaat möglich. Die Samengewinnung setzt voraus, dass man über mindestens ein männliches und ein weibliches Exemplar verfügt. Die Bestäubung kann man selbst mit einem feinen Pinsel vornehmen. Die Keimung der Samen gelingt am besten in einem warmen, feuchten und schattigen Umfeld. Man setzt möglichst 3 Jungpflanzen jeweils in ein Gefäß. So ist es am wahrscheinlichsten, dass sich weibliche und männliche Exemplare unmittelbar beieinander entwickeln können.

Weitere Infos Bergpalme

Klasse & Familie:
Ordnung: Palmenartige (Arecales)
Familie: Palmengewächse (Arecaceae)
Unterfamilie: Arecoideae
Tribus: Chamaedoreeae
Gattung: Bergpalmen

Weitere Namen: Bergpalme, Federpalme; gehalten werden beispielsweise die Arten Chamaedorea elegans, Chamaedorea metallica und Chamaedorea ernesti-augusti.

Herkunft: Die Bergpalme stammt ursprünglich aus dem tropischen Mittelamerika.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Diese Pflanze kann das ganze Jahr über blühen.

Bildnachweise / Pictures by:
1st photo by Forest and Kim Starr - starr-080117-2235-plant-Chamaedorea_elegans-Bella_habit-Home_Depot_Nursery_Kahului - CC BY 2.0
2nd photo by Forest and Kim Starr - starr-080117-2236-plant-Chamaedorea_cataractarum-habit-Home_Depot_Nursery_Kahului - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat