Sophronitis (Sophronitis): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Sophronitis

Sophronitis (Sophronitis)

Standort im Sommer und Winter:
Diese zwergigen Orchideen brauchen einen hellen bis halbschattigen Platz. Er sollte warm, luftfeucht und idealerweise nachts einige Grad kühler sein. Sie vertragen keine direkte Sonne. Im Winter gedeihen sie am besten bei mäßigen Temperaturen, die tagsüber um die 18 °C, nachts um die 15 °C liegen.

Substrat:
Die roten Orchideen können entweder an einem Epiphytenstamm oder an Rindenstücken aufgebunden werden. Man kann sie jedoch auch in eine flache Schale mit Orchideensubstrat setzen.

Gießen:
Im Sommer genügt es diese Orchideen mäßig feucht zu halten. Nässe muss unbedingt vermieden werden. Durch regelmäßiges Sprühen kann für die nötige Luftfeuchtigkeit gesorgt werden. Es empfiehlt sich enthärtetes Wasser zu verwenden. Im Winter braucht nur sehr sparsam gegossen werden.

Düngen:
Eine schwache Düngergabe alle 4 bis 6 Wochen ist ausreichend.

Tipps zur Pflege:
Die rote Orchidee erweist sich oft als eher kurzlebig. Daher ist es ratsam zu Sophronitis-Hybriden zu greifen.

Krankheiten & Schädlinge Sophronitis

Schädlinge:

  • Ein Schädlingsbefall ist unwahrscheinlich.

Krankheiten:

  • Sie ist nicht krankheitsanfällig.
Sophronitis (Sophronitis)

Vermehrung Sophronitis

Größere Exemplare können durch vorsichtige Teilung vermehrt werden.

Weitere Infos Sophronitis

Klasse & Familie:
Ordnung: Asparagales
Familie: Orchidaceae
Unterfamilie: Epidendroideae
Gattung: Sophronitis

Weitere Namen: Rote Orchidee

Herkunft: Sie ist in den Gebirgswäldern Brasiliens beheimatet.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Die schönen leuchtenden Blüten zeigen sich vorwiegend im Winter, möglicherweise aber auch mehrmals in einem Jahr.

Bildnachweis/Pictures by:
1st photo by Airborne Pilot - Sophronitis cernua_flwrs4x - CC BY-SA 2.0
2nd photo by chipmunk_1 - 20121229 Sophronitis coccinea - CC BY-SA 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat