Spinat & Mangold anbauen: Aussaat & Pflege im Garten

Werbung

Spinat ist ein meist einjähriges Blattgemüse, das schon wenige Wochen nach Anbau verwendet werden kann. Sein Geschmack ist einzigartig und wird von sensiblen Kinderzungen oft als unangenehm bitterlich empfunden.
Der Anbau ist leicht und es genügt wenig Platz für das kleinwüchsige Gemüse. Während des Sommer ist ein Anbau ungünstig, da durch viel Wärme und Sonne Blüten kommen und so das Aroma der Blätter ungenießbar wird. Mehltau- und schossresistente Sorten sind z.B. 'Matador', 'Lazio', 'Dolphin', 'Tarpy' und 'Osnabrücker Rundsamiger Münsterländer'. Auch 'Colombia' und 'Emilia' sind eine gute Wahl.

Der zweijährige Mangold ist ein robustes und anspruchsloses Gemüse. Er ist gegen viele Schädlinge gewappnet, höchstens Mehltau kann ihm schaden. Außerdem ist er sehr frostbeständig und bleibt über den Winter auf dem Beet.
Seine vielfarbigen Stiele machen ihn besonders schön – in weiß, rot, gelb, orange oder rosa ergänzen sie das Blattgrün. Je nachdem, ob man es mit Stiel- oder Blattmangold zu tun hat, überwiegt der Stiel- bzw. Blattanteil. Am besten ist jedoch Stielmangold, da von ihm beides gleichermaßen verwendbar ist. Generell gute Sorten sind z.B. 'Bright Lights', 'Erbette', 'Lukullus', 'Vulkan' und 'Glatter Silber'.

Pflanzen und Pflege

Standort

Spinat und Mangold fühlen sich beide an einem geschützten, sonnigen Ort am wohlsten - auch im Halbschatten gedeihen sie gut. Der Boden sollte humus- und nährstoffreich, gut gemulcht und etwas aufgelockert sein. Als Mittelzehrer steht Spinat gern neben Kohl, Kohlrabi, Erdbeeren, Kartoffeln, Radieschen, Rettich, Tomaten, Sellerie, Zucchini und Rosenkohl. Wenig verträglich ist er mit Mangold und Rote Beete.

Auch Mangold ist ein Mittelzehrer und harmoniert mit vielen Pflanzen, wie Buschbohnen, Hülsenfrüchten, Möhren, Radieschen, Rettich, Fenchel, Kopf- und Pflücksalat, Pastinake, Kapuzinierkresse, Basilikum, Blumenkohl und Kürbis. Das Zusammenpflanzen mit Spinat und Rote Beete ist zu meiden.

Der kleinwüchsige Spinat findet überall einen Ort zum Wachsen – es eignet sich alles von Topf, über Kübel und Balkonkasten bis hin zum Beet. Als Lückenfüller zwischen Blumen ist er eine optimale Ergänzung.

Aussaat und Pflege

Schon Anfang März wird Spinat direkt ins Beet gebracht und vorerst mit einem Vlies vor Frost geschützt. Bevor die Samen in die Erde kommen, wird im vorangehenden Herbst Mulch in die Erde eingearbeitet – das macht den Boden nährreich. Außerdem wird der Boden gelockert und reichlich gewässert. Sobald die herangewachsenen Sämlinge zwei bis vier Blätter tragen, kommen sie ohne Vlies aus und halten Fröste bis -12°C Stand.

Für eine ununterbrochene Ernte, wird etwa alle drei Wochen ein neuer Satz gesät – der vorerst letzte Satz ist im Mai. Die Samen kommen 1-3 cm tief in den Boden, in einem Abstand von 5-10 cm und zur nächsten Reihe verbleiben 25 cm. Im Sommer ist es zu warm und sonnig für den Spinat, er würde blühen und ungenießbar werden.

Mangold ist noch pflegeleichter als Spinat und hat ein robustes Naturell. Einmal gesät, wächst er eifrig und es kann mehrmals von einer Pflanze profitiert werden. Auch hier wird vor der Aussaat der Boden gemulcht, leicht gelockert und viel gegossen. Die Samen kommen 2-3 cm tief in die Erde, in einem Abstand von 30-40 cm und zur nächsten Reihe verbleiben 40 cm. Es ist wichtig, dem Mangold genügend Raum zum Wachsen zu geben, da er sonst anfällig für Mehltau wird und kümmerlicher wächst.

Die Pflege von Spinat und Mangold besteht hauptsächlich aus regelmäßigen Gießen, so dass er Boden stets feucht ist – nicht nass! Vor allem Spinat braucht bei Wärme und viel Sonnenschein genug Wasser, da er bei Austrocknung schnell schießt.

Ernte und Lagerung

Spinat ist nach etwa acht Wochen erntebereit, Stielmangold nach 10-12 Wochen und Blattmangold nach 8-10 Wochen. Während Spinat meist ganz abgepflückt wird, kann Mangold mehrmals beerntet werden. Dazu werden immer die äußersten Blätter als Erstes genommen und das innerste Herz stehen gelassen. Selbst wenn man die gesamte Pflanze erntet, wachsen nach einer Weile neue Triebe raus. So ist der Ertrag für ein ganzes Jahr sicher! Da das Gemüse frostbeständig ist, überwintert man es mit etwas Reisig oder Stroh geschützt im Beet.

Jahresübersicht

März

  • direkte Aussaat von Spinat ins Beet
  • dabei beachten: Pflanztiefe 1-3 cm, Samenabstand 5-10 cm, Reihenabstand 25 cm
  • zum Schutz vor Frost ein Vlies spannen

April

  • etwa alle 3 Wochen einen neuen Satz Spinat säen
  • Mitte April: Vorziehen von Mangold im Zimmer
  • Ende April: Umpflanzen der Mangold-Sämlinge ins Beet oder direkte Aussaat
  • dabei beachten: Pflanztiefe 2-3 cm, Samenabstand 30-40 cm, Reihenabstand 40 cm

Mai bis Juni

  • Ernte des ersten Spinats
  • Anfang/Mitte Mai: letzte Aussaat von Spinat, im Sommer ist Schossrisiko zu groß

Juli

  • stetige Ernte von Mangold
  • bei Trockenheit immer feucht halten!

August

  • erneute Aussaat von Spinat möglich (nur schossfeste Sorten)
  • Aussaat eines letzten Satzes Mangold
  • Ernte bis ins nächste Jahr, da winterfest
  • gegebenfalls mit Reisig oder Stroh bedecken als Frostschutz

Probleme die auftreten können

Die altbekannten Blattläuse befallen gern das saftige Blattgrün. Bei Spinat bietet es sich an, ihn zwischen Blumen zu pflanzen und so durch die natürlichen Feinde geschützt zu sein, wie z.B. Marienkäfer, Wespen, Flor- und Schwebefliegen. Auch ein engmaschiges Kulturschutznetz beugt einem Befall vor.

Wenn Minierfliegen zugange waren, erkennt man das an weißlichen „Gängen“ auf dem Blatt – an diesen Stellen haben sie sich entlang gefressen. Es bleibt nur noch, alles Betroffene zu entfernen.

Fast das einzige wo der robuste Mangold zu leiden hat, ist der Falsche Mehltau. Das ist ein Pilz, der sich durch gelbe Flecken auf der Blattoberseite sowie durch einen graubraunen Belag an der Blattunterseite bemerkbar macht. Sowas kommt z.B. vor, wenn das Gemüse zu dicht beieinander gepflanzt wurde. Auch hier gilt: Betroffenes immer entfernen! Durch genügend Platz und entsprechend gute Luftzirkulation sinkt die Wahrscheinlichkeit eines Befalls.

Von mir empfohlene Produkte (Werbelinks):

Bildnachweise / Pictures by:
1st photo by Cristina - bieta 'Bright Lights' - CC BY 2.0
2nd photo by Robin - baby spinach - CC BY 2.0
3th photo by Patrick Armstrong - Spinach! - CC BY 2.0
4th photo by Mark Fosh - Beetroots, I stand corrected, its Swiss Chard ! - CC BY 2.0
5th photo by reivax - Spinach - CC BY-SA 2.0

Artikel drucken
Werbung
Artikel von