Springschwänze bekämpfen

Werbung

Bekämpfung Springschwänze

Springschwänze auf Blumenerde Springschwänze

Springschwänze treten immer dann auf, wenn die Erde dauerhaft zu feucht ist. Sie ernähren sich von abgestorbenen Pflanzenteilen, setzen dadurch Nährstoffe frei und sind aus diesem Grund nicht schädlich. Treten Springschwänze jedoch in großer Anzahl auf, fressen sie aus Nahrungsmangel zarte Wurzeln und schwächen somit junge Pflanzen. Indem die Erde trockener gehalten wird, ist es möglich diese Insekten zu vertreiben.

Springschwänze können vorallem Pflanzen in einer Hydrokultur beeinträchtigen, weil das Substrat keine weitere Nahrung für sie enthält. Sie knappern deshalb die Pflanzenwurzeln an und übertragen somit u.a. Wurzelfäule.

Weitere Infos Springschwänze

Klasse & Familie:
Überstamm: Urmünder (Protostomia)
Überstamm: Häutungstiere (Ecdysozoa)
Stamm: Gliederfüßer (Arthropoda)
Unterstamm: Tracheentiere (Tracheata)
Überklasse: Sechsfüßer (Hexapoda)
Klasse: Springschwänze

Weitere Namen: ---

Bildnachweis/Pictures by:
1st photo by Mick E.Talbot - DSC09965 Heteromurus nitidus - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat