Engelstrompete überwintern

Werbung

Die Engelstrompete, auch Datura oder Brugmansie genannt, ist wie viele schöne Pflanzenarten leider nicht frostfest und muss im Haus überwintert werden.

Die Kübelpflanze darf bis zum ersten Frost draußen stehen bleiben und wird durch weniger gießen auf den Winter vorbereitet. Sobald der erste Frost näher rückt muss sie ins Haus, damit Stamm und Wurzelballen keine Frostschäden bekommen.

Vor der Überwinterung kann die Engelstrompete auf etwa 1m zurückgeschnitten werden, bei Bedarf auch kürzer. Es ist möglich sie hell sowie dunkel zu überwintern, wie z.B. im Keller oder in der Garage.
Sollte der Standort im Winter eher dunkel sein, können die Blätter entfernt werden und ein etwas stärkerer Rückschnitt ist möglich. Bei einem hellen Winterquartier die Blätter immer dran lassen, denn die Pflanze wird wahrscheinlich weiter wachsen. Die jungen, hellen Seiten- oder Bodentriebe (auch Geilwuchs genannt) sollten im Frühjahr entfernt werden.

Die Temperatur im Winterquartier kann etwa zwischen 5 und 10°C liegen. Der Wasserbedarf ist bei Pflanzen ohne Blätter gering, aber der Wurzelballen darf dennoch nicht komplett austrocknen.

Passende Produkte (Werbelinks):

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat