Zimmeresche (Radermachera sinica): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Zimmeresche

Zimmeresche (Radermachera sinica)

Standort im Sommer und Winter:
Die Zimmeresche braucht das ganze Jahr über einen sehr hellen und luftigen Standort. Im Sommer darf sie durchaus ins Freie gestellt werden. Im Winter ist ein luftfeuchtes Klima bei milden 12 bis 15 °C ideal.

Substrat:
Die Zimmeresche eignet sich gut für Hydrokultur.

Gießen:
Während diese Pflanze im Sommer mäßig feucht gehalten wird, sollte sie über die Wintermonate nur so viel gegossen werden, dass die Blätter nicht abfallen. Außerdem sollte sie des öfteren gesprüht werden. In jedem Fall empfiehlt es sich nur enthärtetes Wasser zu verwenden.

Düngen:
Über den Sommer darf etwa alle 14 Tage gedüngt werden.

Tipps zur Pflege:
Die Pflanzen sind in der Regel mit Wuchshemmstoffen behandelt, um einen kompaktes Bäumchen zu erhalten. Lässt deren Wirkung nach, schießen sie kräftig in die Höhe und erreichen bald eine Größe von 1,50 m.

Krankheiten & Schädlinge Zimmeresche

Schädlinge:

Krankheiten:

  • Es kommt zu Blattfall, wenn die Pflanze starkem Zigarettenrauch ausgesetzt ist.
Zimmeresche (Radermachera sinica)

Vermehrung Zimmeresche

Die Zimmeresche kann sowohl durch Aussaat, wobei zu beachten ist, dass es sich um Lichkeimer handelt, als auch durch Stecklinge vermehrt werden.

Weitere Infos Zimmeresche

Klasse & Familie:
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Trompetenbaumgewächse (Bignoniaceae)
Gattung: Radermachera
Art: Zimmeresche

Weitere Namen: Zimmeresche, Radermachera

Herkunft: Diese Pflanze stammt aus China.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Sie blüht in Kultur nur selten.

Bildnachweis/Pictures by:
1st photo by Tatiana Gerus - "China Doll" in the pot - CC BY 2.0
2nd photo by Tatiana Gerus - Radermachera sinica - "China Doll tree" (3 photos) - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat