Zimmerbambus (Pogonatherum paniceum): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Zimmerbambus

Standort im Sommer und Winter:
Das Bambusgras mag es das ganze Jahr über hell, gern auch sonnig und warm. Es kann in den Sommermonaten vorzugsweise ins Freie gestellt werden. Auch im Winter sollte es keinen Temperaturen unter 15 °C ausgesetzt werden.

Substrat:
Als Substrat genügt einfache Blumenerde.

Gießen:
Das Bambusgras braucht im Sommer reichlich Wasser. Es darf durchaus auch mit den „Füßen“ im Wasser stehen. Auch im Winter sollte der Wurzelballen niemals austrocknen, ansonsten geht die Pflanze sehr schnell ein.

Düngen:
Man kann das Bambusgras etwa alle zwei bis drei Wochen düngen.

Tipps zur Pflege:
Diese grazilen Pflanzen sind sehr pflegeleicht.

Krankheiten & Schädlinge Zimmerbambus

Schädlinge:

  • Der Befall durch Schädlinge ist eher unwahrscheinlich.

Krankheiten:

  • Es muss nicht mit Krankheiten gerechnet werden.

Vermehrung Zimmerbambus

Das Bambusgras darf zur Vermehrung einfach geteilt werden. Außerdem bildet es Wurzelausläufer, die eingesetzt werden können.

Weitere Infos Zimmerbambus

Klasse & Familie:
Ordnung: Süßgrasartige (Poales)
Familie: Süßgräser (Poaceae)
Unterfamilie: Panicoideae
Tribus: Andropogoneae
Gattung: Pogonatherum
Art: Zimmerbambus

Andere Namen: Zimmerbambus, Bambusgras, Zuckergras, Topfbambus, „Katzengras“

Herkunft: Diese Pflanze findet man in den Grasländern in Ostasien, China und Australien.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Das Bambusgras blüht im Sommer.

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat