Zierpaprika (Capsicum annuum): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Zierpaprika

Zierpaprika (Capsicum annuum)

Standort im Sommer und Winter:
Die Zierpaprika oder auch Zierchili bevorzugt helle und am besten auch sonnige Standorte. Diese Pflanze sollte kühl gehalten werden und Temperaturen bis max. 20°C ausgesetzt sein. Sie eignet sich daher besonders für helle, nicht zu warme Räume. Im Winter wird eine Umgebungstemperatur von ca. 15°C empfohlen.

Substrat:
Normale Blumenerde ist als Substrat ausreichend.

Gießen:
Man sollte die Zierpaprika durch regelmäßiges Gießen gleichmäßig feucht halten. Dadurch bleiben die Früchte längere Zeit erhalten und schrumpfen nicht. Staunässe ist in jedem Fall zu vermeiden.

Düngen:
Eine wöchentliche Düngung wird empfohlen.

Krankheiten & Schädlinge Zierpaprika

Krankheiten:

  • Wenn die Zierpaprika zu feucht gehalten wird (Staunässe), kann sich Grauschimmel bilden oder Wurzelfäule entstehen.

Schädlinge:

Zierpaprika (Capsicum annuum)

Vermehrung Zierpaprika

Die Zierpaprika lässt sich recht problemlos mittels Samen vermehren. Die Aussaat erfolgt im Frühjahr.

Weitere Infos Zierpaprika

Klasse & Familie:
Ordnung: Nachtschattenartige (Solanales)
Familie: Nachtschattengewächse (Solanaceae)
Gattung: Paprika (Capsicum)
Art: Spanischer Pfeffer

Weitere Namen: Zierpaprika, Zierpfeffer, Spanischer Pfeffer, Zierchili Spanischer Pfeffer

Herkunft: Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet der Zierpaprika erstreckt sich in den Tropen von Mittel- bis Südamerika.

Giftig: Sämtliche grünen Pflanzenteile sind giftig (ausführliche Infos).

Blütezeit: Die Zierpaprika blüht von Frühling bis Sommer. Dekorativ an ihr sind die farbigen Früchte.

Bildnachweise / Pictures by:
1st photo by Jim, the Photographer - Ornamental Pepper Plant (Capsicum annuum) - CC BY 2.0
2nd photo by M a n u e l - Cualquiera averigua el nivel de picante de ... - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat