Wunderbaum (Ricinus communis): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Wunderbaum

Wunderbaum (Ricinus communis)

Standort im Sommer und Winter:
Diese einjährigen dekorativen Kübelpflanzen bevorzugen eine warmen und vollsonnigen Platz im Freien.

Substrat:
Einfache Blumenerde genügt als Substrat.

Gießen:
Sie müssen sehr viel gegossen werden.

Düngen:
Sie sollten jede Woche mit einer reichlichen Dosis Dünger versorgt werden.

Tipps zur Pflege:
Achtung: Diese baumartigen Pflanzen wachsen schnell und werden bis zu 3 Meter hoch. Man sollte daher von vorn herein ein sehr großes Gefäß wählen.
Die Fruchtstände können vor der Reife getrocknet und floristisch verwendet werden.

Krankheiten & Schädlinge Wunderbaum

Schädlinge:

  • Es kommt kaum zu Schädlingsbefall.

Krankheiten:

  • Sie sind nicht anfällig für Krankheiten.
Wunderbaum (Ricinus communis)

Vermehrung Wunderbaum

Man vermehrt diese Pflanze durch Aussaat. Die Samen sollten jedoch unbedingt vorgequollen werden.

Weitere Infos Wunderbaum

Klasse & Familie:
Ordnung: Malpighienartige (Malpighiales)
Familie: Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae)
Unterfamilie: Acalyphoideae
Tribus: Acalypheae
Gattung: Ricinus
Art: Wunderbaum

Weitere Namen: Wunderbaum, Palma Christi

Herkunft: Der Wunderbaum kommt wahrscheinlich ursprünglich aus dem tropischen Afrika.

Giftig: Alle Teile der Pflanze, auch die Fruchtstände und Samen enthalten Giftstoffe (ausführliche Infos).

Blütezeit: Er blüht im Spätsommer.

Bildnachweis/Pictures by:
1st photo by Jason Hollinger - Castor Bean - CC BY 2.0
2nd photo by Drew Avery - Castor Bean {ricinus communis} (2) - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat