Wolfsmilch (Euphorbia): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Wolfsmilch

Wolfsmilch (Euphorbia milii) Wolfsmilch (Euphorbia)

Standort im Sommer und Winter:
Die bekannteste Wolfsmilch für die Zimmerhaltung ist der Christusdorn (Euphorbia milii oder Euphorbia splendens). Er entwickelt fast das ganze Jahr über kleine Blüten mit leuchtend roten oder gelben Hochblättern. Ebenso ist die dreikantige Wolfsmilch (Euphorbia trigona) häufig als Sukkulente anzutreffen. Sie wächst bis zu 2 m hoch und entwickelt im Sommer kleine Blätter an den Triebspitzen.

Alle Euphorbien benötigen ganzjährig ein helles, sonniges und warmes Umfeld. Während des Sommers können sie an einer geschützten Stelle im Freien aufgestellt werden. Für die Überwinterung werden Temperaturen von 10 bis 15°C empfohlen. Sollte zu dieser Zeit ein wärmerer Standort gewählt werden, ist eine gute Belichtung notwendig.

Substrat:
Für die Euphorbien nutzt man am besten spezielle lockere Kakteenerde. Dieser sollte nach Möglichkeit etwas Lehm zugesetzt werden. Auch für die Hydrokultur eignet sich diese Pflanze gut.

Gießen:
Immer nur sparsam aber regelmäßig gießen.

Düngen:
Im Zeitraum von Frühjahr bis Herbst gibt man dem Substrat regelmäßig Kakteendünger zu.

Tipps zur Pflege:
Etwa alle zwei Jahre wird in lehmhaltige Kakteenerde umgetopft. Bei vielen Arten (wie Christusdorn und Hybriden von Euphorbia lomi) kann ein Rückschnitt jederzeit durchgeführt werden und sorgt für einen schöneren Wuchs.

Krankheiten & Schädlinge Wolfsmilch

Krankheiten:

  • Es entsteht Blattfall im Winter durch zu viel oder zu wenigem Gießen. Auch ein zu kühler Standort kann Blattfall hervorrufen.

Schädlinge:

  • Schädlinge sind für diese Pflanze kein Problem.
Wolfsmilch (Euphorbia trigona) Wolfsmilch (Euphorbia)

Vermehrung Wolfsmilch

Die Euphorbien lassen sich gut mit Kopfstecklingen oder Sprossgliedern nachziehen. Diese Pflanzenteile müssen vor dem Stecken einen Tag abtrocknen. Den Milchfluss beendet man durch Eintauchen in warmes Wasser.
Die Kugeleuphorbie ist hingegen nur durch Aussaat zu vermehren.

Weitere Infos Wolfsmilch

Klasse & Familie:
Ordnung: Malpighienartige (Malpighiales)
Familie: Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae)
Unterfamilie: Euphorbioideae
Tribus: Euphorbieae
Untertribus: Euphorbiinae
Gattung: Wolfsmilch

Weitere Namen: Wolfsmilch, Dreikantige Wolfsmilch, Christusdorn

Herkunft: Die sukkulenten Formen der Euphorbie stammen ursprünglich aus den trockenen Gebieten Afrikas und Asiens.

Giftig: Alle Euphorbien enthalten Giftstoffe. Der Milchsaft wirkt stark ätzend.

Blütezeit: Diese Pflanzen können fast das ganze Jahr über Blüten tragen. Die Hauptblütezeit ist allerdings im Winter.

Bildnachweise / Pictures by:
1st photo by Drew Avery - Crown of Thorns [Euphorbia milii] - CC BY 2.0
2nd photo by Hafiz Issadeen - Euphorbia trigona - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat