Steckenpalme (Rhapis): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Steckenpalme

Steckenpalme (Rhapis)

Standort im Sommer und Winter:
Diese Palme bedarf eines hellen bis halbschattigen Standortes. Sie kann im Sommer gern ins Freie gestellt werden. Über die Winterzeit ist ein Platz mit kühlen Temperaturen von etwa 5 bis 10 °C, wie ein Wintergarten, ein Treppenhaus oder eine Eingangshalle ideal. Sie verträgt notfalls aber auch ein wärmeres Winterquartier bis maximal 16 °C.

Substrat:
Als Substrat benötigt sie einfache Blumenerde.

Gießen:
Während im Sommer der Wasserbedarf dieser Palme sehr hoch ist, braucht sie über die Wintermonate nur sehr spärlich gegossen werden.

Düngen:
Zwischen Mai und September kann im Wochenrhythmus gedüngt werden.

Tipps zur Pflege:
Diese Palmen eignen sich auch zur Bonsaigestaltung.

Krankheiten & Schädlinge Steckenpalme

Schädlinge:

  • Ist der Standort zu trocken und warm gewählt, kann es zum Befall durch Spinnmilben kommen.

Krankheiten:

  • Sie bekommt gelbe Blätter, wenn sie zu viel direkter Sonne ausgesetzt ist.
Steckenpalme (Rhapis)

Vermehrung Steckenpalme

Die Vermehrung kann durch Aussaat erfolgen, dabei beträgt die Keimdauer 2 bis 3 Monate. Die Pflanze kann jedoch auch geteilt werden. Die abgetrennte Teilstücke sollten aber zunächst eine längere Zeit ruhen, bevor sie eingesetzt werden.

Weitere Infos Steckenpalme

Klasse & Familie:
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Ordnung: Palmenartige (Arecales)
Familie: Palmengewächse (Arecaceae)
Gattung: Rhapis

Weitere Namen: Steckenpalme, Rutenpalme, Bambuspalme, Ladypalme

Herkunft: Diese Palme ist ursprünglich in den Wäldern Chinas und Japans zu finden.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Sie blüht in Kultur nur sehr selten.

Bildnachweis/Pictures by:
1st photo by Forest and Kim Starr - starr-080418-4210-plant-Rhapis_excelsa-habit-Makawao - CC BY 2.0
2nd photo by scott.zona - Rhapis Super Dwarf 04 - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat