Sperrstrauch (Cleyera japonica): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Sperrstrauch

Sperrstrauch (Cleyera japonica)

Standort im Sommer und Winter:
Der Sperrstrauch bevorzugt helle bis halbschattige und kühle Standorte. Im Sommer sollte man ihn nach Möglichkeit im Freien aufstellen. Die Überwinterung gelingt am besten bei 10°C. Umgebungstemperaturen unter 5°C sind unbedingt zu vermeiden.
Diese Art eignet sich nicht nur für helle und kühle Räume, sondern auch für Wintergärten, Treppenhäuser und Flure.

Substrat:
Dem Sperrstrauch genügt normale Blumenerde als Substrat.

Gießen:
Diese Art benötigt kalkarmes Wasser. Das Substrat ist mäßig feucht zu halten. Im Winter wird nur hin und wieder in geringen Mengen gegossen.

Düngen:
Eine Versorgung mit kalkarmen Dünger ist etwa alle zwei Wochen möglich.

Tipps zur Pflege:
Dieses kleine Gehölz kann auch öfters mit kalkarmen Wasser übersprüht werden.

Krankheiten & Schädlinge Sperrstrauch

Krankheiten:

  • Krankheiten sind selten anzutreffen.

Schädlinge:

Sperrstrauch (Cleyera japonica)

Vermehrung Sperrstrauch

Der Sperrstrauch kann durch Kopfstecklinge vermehrt werden. Über diese setzt man jeweils eine Plastikhaube. Es wird empfohlen, die Jungpflanzen ab und an zu stutzen. Dadurch fördert man einen buschigen Wuchs.

Weitere Infos Sperrstrauch

Klasse & Familie:
Ordnung: Heidekrautartige (Ericales)
Familie: Pentaphylacaceae
Gattung: Cleyera
Art: Sperrstrauch

Weitere Namen: Sperrstrauch

Herkunft: Der Sperrstrauch stammt ursprünglich aus den Wäldern Japans, Koreas und Chinas.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Diese Art blüht für gewöhnlich im Frühsommer. Allerdings bringen erst die älteren Exemplare Blüten hervor.

Bildnachweise / Pictures by:
1st photo by Mkill - Sperrstrauch (Cleyera japonica) - CC BY-SA 3.0
2nd photo by Megan Hansen - Cleyera japonica Tricolor - CC BY-SA 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat