Schlangenbart (Ophiopogon): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Schlangenbart

Schlangenbart (Ophiopogon)

Standort im Sommer und Winter:
Ophiopogon kann sowohl an einem hellen als auch an einem schattigen Platz stehen. Die buntlaubigen Sorten jedoch bevorzugen helle Standorte. Sie mögen es im Sommer nur mäßig warm und brauchen eine nächtliche Abkühlung. Über die Wintermonate bekommen ihnen Temperaturen zwischen 0 und 10 °C am besten. Dann können sie z.B. auf einen Wintergarten gestellt werden. Diese schönen Zimmerpflanzen eigenen sich auch als Unterpflanzung im Gewächshaus und für Terrarien.

Substrat:
Normale Blumenerde ist für diese Pflanzen völlig ausreichend.

Gießen:
Ophiopogon wird ganzjährig nur mäßig feucht gehalten.

Düngen:
Etwa alle 14 Tage darf gedüngt werden.

Tipps zur Pflege:
Ophiopogon ist unkompliziert.

Krankheiten & Schädlinge Schlangenbart

Schädlinge:

Krankheiten:

  • Es ist nicht mit Krankheiten zu rechnen.
Schlangenbart (Ophiopogon)

Vermehrung Schlangenbart

Die Ophiopogon kann einerseits durch Teilung, andererseits auch durch Aussaat vermehrt werden.

Weitere Infos Schlangenbart

Klasse & Familie:
Ordnung: Asparagales
Familie: Asparagaceae
Unterfamilie: Nolinoideae
Gattung: Ophiopogon

Weitere Namen: Schlangenbart

Herkunft: Ophiopogon stammt ursprünglich aus den Wäldern Japans, Chinas und der Riukiu-Inseln.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Die Blütezeit liegt zwischen Juli und August.

Bildnachweis/Pictures by:
1st photo by Forest and Kim Starr - starr-080117-2142-plant-Ophiopogon_japonicus-Silver_Mist_habit-Home_Depot_Nursery_Kahului - CC BY 2.0
2nd photo by Drew Avery - Nigrescens Plant of Merit {ophiopogon planiscapus} - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat