Schildfarn (Polystichum tsus-simense): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Schildfarn

Schildfarn (Polystichum tsus-simense)

Standort im Sommer und Winter:
Der Schildfarn kann auf dem hellen Fensterbrett oder als typische Waldpflanze durchaus auch halbschattig stehen. Er eignet sich auch für Flaschengärten. Im Winter verträgt er keine Temperaturen unter 5 °C.

Substrat:
Als Substrat ist eine lockere rindenhumushaltige Erde zu bevorzugen.

Gießen:
Der Schildfarn sollte schön gleichmäßig gegossen werden. Über den Winter wird er bei eher kühlen Temperaturen deutlich trockener gehalten.

Düngen:
Zwischen März und September wird sporadisch gedüngt. Eine schwache Dosierung ist völlig ausreichend.

Tipps zur Pflege:
Umgetopft wird lediglich bei Bedarf.

Krankheiten & Schädlinge Schildfarn

Schädlinge:

Krankheiten:

  • Krankheiten kommen nur sehr selten vor.

Vermehrung Schildfarn

Man kann den Schildfarn entweder durch die Aussaat der Sporen oder durch Teilung vermehren.

Weitere Infos Schildfarn

Klasse & Familie:
Abteilung: Gefäßpflanzen (Tracheophyta)
Klasse: Echte Farne (Polypodiopsida)
Ordnung: Tüpfelfarnartige (Polypodiales)
Familie: Wurmfarngewächse (Dryopteridaceae)
Gattung: Schildfarne

Weitere Namen: Schildfarn

Herkunft: Dieser Farn ist in den Wäldern Chinas, Japans und Koreas zu finden.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Es handelt sich um eine reine Grünpflanze.

Bildnachweis/Pictures by:
1st photo by brewbooks - Polystichum tsus-simense Tsu-sima Holly Fern - CC BY-SA 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat