Ritterstern (Hippeastrum): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Ritterstern

Gestreifter Ritterstern (Hippeastrum) Ritterstern (Hippeastrum)

Der Ritterstern begeistert durch seine herrlichen Blüten, welche sich an einem langen Schaft über die Pflanze erheben.

Standort im Sommer und Winter
In dieser Zeit ist ein heller Standort bei etwa 18°C günstig. Wird es draußen sommerlich, so gedeiht er auch prächtig auf Balkon oder Terrasse bei mäßigem Sonnenschein. Zwischen Frühjahr und Sommer braucht er für etwa zwei Monate einen dunklen, niedrig temperierten Ort, wo er ruhen kann.

Substrat
Empfehlenswert ist normale Blumenerde oder eine Haltung in Hydrokultur.

Gießen
Während die Zwiebelknolle ab November antreibt, wässert man den Ritterstern nur leicht. Mit zunehmenden Wuchs erhöht man auch die Gießmenge bis in die Hochsommerzeit. Letztendlich sollte das Substrat immer gut durchfeuchtet sein. Gegen Ende August werden die Wassergaben eingestellt und die Pflanze der Austrocknung überlassen.
Es ist unbedingt darauf zu achten, die Knolle vor direkter Nässe zu schützen. Bis die Pflanze Blüten trägt, kann man zusätzlich mit einem Sprüher für eine vitalisierende Wasserdusche sorgen.

Düngen
Optimal ist es, nach der Blüte alle zwei Wochen zu düngen.

Tipps zur Pflege
Im November wird die Zwiebelknolle in ein größeres Gefäß bis zur Hälfte in das Substrat gesteckt und bei 15-20°C angetrieben. Nimmt man von vornherein große Zwiebeln, so ist der Ertrag an Blüten später höher. Nachdem der Ritterstern geblüht hat, schneidet man den Schaft über der Knolle ab.

Krankheiten & Schädlinge Ritterstern

Krankheiten

Schädlinge

Roter Ritterstern (Hippeastrum) Ritterstern (Hippeastrum)

Vermehrung Ritterstern

Am besten verwendet man entstandene Tochterzwiebeln, welche nach wenigen Jahren Blüten ausbilden. Auch die Samen des Rittersterns können verwendet werden, das ist jedoch langwierig und bedarf viel Pflege.

Weitere Infos Ritterstern

Klasse & Familie:
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae)
Unterfamilie: Amaryllidoideae
Tribus: Amaryllideae
Gattung: Rittersterne

Weitere Namen: Ritterstern, Amaryllis

Herkunft: Wächst ursprünglich in den Steppen und Savannen Südamerikas.

Giftig: Bildet giftige Stoffe (weitere Infos).

Blütezeit: Von Dezember bis etwa Januar trägt er weiße, orangene oder in unterschiedlichen Rottönen gefärbte Blüten.

Bildnachweise / Pictures by:
1st photo by Alejandro Bayer Tamayo - Lirio (Hippeastrum "striped") - CC BY-SA 2.0
2nd photo by xulescu_g - Orange Hippeastrum - CC BY-SA 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat