Prunkwinde (Ipomoea): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Prunkwinde

Blaue Prunkwinde (Ipomoea tricolor) Prunkwinde (Ipomoea)

Standort im Sommer und Winter:
Diese einjährigen Schlingpflanzen brauchen einen sonnigen und windgeschützten Platz im Freien.

Substrat:
Prunkwinden werden in normale Blumenerde gepflanzt.

Gießen:
Die Pflanze wird gleichmäßig feucht gehalten. Der Boden darf vor allem in der Wachstumszeit keinesfalls ganz und gar austrocknen.

Düngen:
Man kann wöchentlich düngen, um sich an den beeindruckenden Trichterblüten in reicher Zahl erfreuen zu können.

Tipps zur Pflege:
Die schnell wachsende Prunkwinde braucht eine Kletterhilfe. Sie eignet sich besonders als hübscher Sichtschutz für Balkon und Terrasse.

Krankheiten & Schädlinge Prunkwinde

Schädlinge:

  • Gelegentlich kann es zum Befall durch Spinnmilben kommen.

Krankheiten:

  • In kalten und nassen Sommern kann es durchaus zu Wachstumsstörungen kommen.
Pinke und violette Prunkwinde (Ipomoea tricolor) Prunkwinde (Ipomoea)

Vermehrung Prunkwinde

Die Prunkwinde wird durch Aussaat vermehrt. Diese sollte im März oder April erfolgen.

Weitere Infos Prunkwinde

Klasse & Familie:
Ordnung: Nachtschattenartige (Solanales)
Familie: Windengewächse (Convolvulaceae)
Gattung: Prunkwinden

Weitere Namen: Prunkwinde, Trichterwinde

Herkunft: Sie ist beheimatet in den tropischen Regionen Afrikas und Asiens.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Sie blüht von Juli bis Oktober.

Bildnachweis/Pictures by:
1st photo by Udo Schröter - Ipomoea tricolor - CC BY-SA 2.0
2nd photo by Eran Finkle - Ipomoea tricolor - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat