Pistazie (Pistacia): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Pistazie

Pistazie (Pistacia)

Standort im Sommer und Winter:
Die pflegeleichte Pistazie kommt sowohl mit einem sonnigen als auch mit einem halbschattigen Standort zurecht. Im Sommer zieht sie gern nach draußen auf den Balkon oder die Terrasse. Auch ungeheizte Glasanbauten eignen sich sehr gut, denn sie wird hell bei etwa 5 bis 10 °C überwintert. Eine wärmere Überwinterung ist allerdings auch möglich. Diese Pflanzen vertragen auch lufttrockene Standorte ohne Schwierigkeiten.

Substrat:
Sie wird in einfache Blumenerde gepflanzt.

Gießen:
Die Pistazie möchte das ganze Jahr über nur mäßig gegossen werden.

Düngen:
Über die Sommermonate darf man jede Woche düngen, allerdings reicht eine schwache Dosierung aus.

Tipps zur Pflege:
Die Pistazie ist eine sehr pflegeleichte Pflanze. Sie eignet sich auch besonders gut zur Bonsaigestaltung.

Krankheiten & Schädlinge Pistazie

Schädlinge:

  • Der Befall durch Schädlinge ist unwahrscheinlich.

Krankheiten:

  • Krankheiten sind nicht zu erwarten.
Pistazie (Pistacia)

Vermehrung Pistazie

Zur Vermehrung werden im Sommer halbreife Stecklinge abgenommen und eingepflanzt.

Weitere Infos Pistazie

Klasse & Familie:
Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales)
Familie: Sumachgewächse (Anacardiaceae)
Unterfamilie: Anacardioideae
Gattung: Pistazien

Weitere Namen: Pistazie

Herkunft: Die Pistazie findet man in Gebüschen im Mittelmeerraum, in den Tropen und den Subtropen.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Sie blüht zwischen März und Juni.

Bildnachweis/Pictures by:
1st photo by Antonio - Lentisco - CC BY-SA 2.0
2nd photo by David Prasad - _IGP9170 - Old Town Trail - Chinese Pistachio Tree - CC BY-SA 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat