Paradiesvogelblume, Strelitzie (Strelitzia reginae): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Paradiesvogelblume, Strelitzie

Paradiesvogelblume, Strelitzie (Strelitzia reginae)

Standort im Sommer und Winter:
Diese attraktiven immergrünen Pflanzen mögen es sonnig. Sie können über den Sommer gern auch an einen windgeschützten Platz ins Freie gestellt werden. Ihr Winterquartier sollte hell bei milden 8 bis 15 °C sein. Sie eignen sich besonders als Solitärpflanze.

Substrat:
Die Strelitzie benötigen schwere aber gut dränierte Erde.

Gießen:
Man hält diese Pflanzen das ganze Jahr über gleichmäßig feucht. Im kühlen Winterquartier darf sie jedoch keinesfalls Staunässe bekommen.

Düngen:
Paradiesvogelblumen dürfen ganzjährig etwa alle 14 Tage gedüngt werden.

Tipps zur Pflege:
Nach der Blüte ist es empfehlenswert die Pflanze umzutopfen.

Krankheiten & Schädlinge Paradiesvogelblume, Strelitzie

Schädlinge:

Krankheiten:

  • Die Paradiesvogelblume ist nicht anfällig für Krankheiten.
Paradiesvogelblume, Strelitzie (Strelitzia reginae)

Vermehrung Paradiesvogelblume, Strelitzie

Zur Vermehrung können ältere Pflanzen einfach während des Umtopfens geteilt werden. Man kann die Strelitzie auch aussäen. Es dauert jedoch 3 oder 4 Jahre bis so gewonnene Nachkommen das erste Mal blühen.

Weitere Infos Paradiesvogelblume, Strelitzie

Klasse & Familie:
Ordnung: Ingwerartige (Zingiberales)
Familie: Strelitziengewächse (Strelitziaceae)
Gattung: Strelitzien (Strelitzia)
Art: Paradiesvogelblume

Weitere Namen: Strelitzie, Paradiesvogelblume, Königs-Strelitzie, Königin-Strelitzie

Herkunft: Diese Pflanze kommt ursprünglich aus Südafrika.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Die kostbaren Blüten zeigen sich zwischen Februar und Juli.

Bildnachweis/Pictures by:
1st photo by Mike Baird - Strelitzia, Bird of paradise flower, decorative plant. - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat