Marante (Maranta leuconeura): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Marante

Marante (Maranta leuconeura 'Kerchoveana') Marante (Maranta leuconeura)

Die Marante ist eine blütenlose Zimmerpflanze mit hübsch dekorativen Laub. Die Blätter sind sehr groß, ovalförmig und mit einer interessanten grün-bräunlich-weinroten Maserung geziert. Die sich ergebenden Formen erinnern an Pfeile. Verbreitete Sorten sind unter anderem 'Kerchoviana', 'Erythroneura' und 'Fascinator'.

Standort im Sommer und Winter
Eine mäßige Belichtung ist völlig ausreichend, es kann auch leicht schattig sein. Die volle Kraft der Sonne verträgt sie nicht. Damit die Marante gut gedeiht, sollte eine angenehm warme und luftfeuchte Umgebung gegeben sein. Beim Lüften geschützt stellen, da sie auf Durchzug sensibel reagiert. Auch im Winter sollte es nicht zu kühl werden, milde 18°C und ein warmes Substrat sind optimal.

Substrat
Als Substrat eignet sich Blumen- und Einheitserde, sie kann aber auch in Hydrokultur gehalten werden. Da die Marante recht auslandend wächst, immer in geräumige Töpfe oder Hängeampeln pflanzen.

Gießen
Mit angenehm temperierten, möglichst kalkarmen Wasser gießt man soviel, dass das Substrat eine gute Feuchtigkeit hat. Austrocknung sowie Nässe schaden der Pflanze. Das tropische Klima, was sie so liebt, schafft man durch häufige, indirekte Sprühduschen oder einen Wasseruntersatz.

Düngen
In der Sommerzeit wird das Wachstum alle zwei Wochen mit etwas Dünger angeregt, dabei reicht die Hälfte der normalen Dosis. Im Winter wird die Nährstoffmenge noch weiter reduziert.

Tipps zur Pflege
Das unmittelbare Besprühen der Pflanze hinterlässt unschöne Flecken auf den Blättern. Deshalb immer vorsichtig, indirekt mit einer Dusche verwöhnen.

Krankheiten & Schädlinge Marante

Schädlinge

Krankheiten

  • Die Wurzeln des Pfeilwurz leiden unter einer zu starken Bewässerung.
  • Sind die Blätter langfristig zu viel Helligkeit ausgesetzt, so verlieren sie ihre kräftige Färbung.
  • Vertrocknete Blattränder oder Blätter durch zu niedrige Luftfeuchtigkeit im Raum.
Marante (Maranta leuconeura 'Kerchoveana') Marante (Maranta leuconeura)

Vermehrung Marante

Ein Teil des Wurzelballen mit Triebknospe wird von der Mutterpflanze abgetrennt und in frisches Substrat gesetzt.

Weitere Infos Marante

Klasse & Familie:
Abteilung: Bedecktsamer (Magnoliophyta)
Klasse: Einkeimblättrige (Liliopsida)
Unterklasse: Commelinaähnliche (Commelinidae)
Ordnung: Ingwerartige (Zingiberales)
Familie: Pfeilwurzgewächse (Marantaceae)
Gattung: Pfeilwurze

Weitere Namen: Pfeilwurz, Marante

Herkunft: Stammt aus den feuchtwarmen Regenwaldgebieten Brasiliens.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Blüten sind leider nur selten oder meist auch gar nicht zu sehen.

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat