Löwenmäulchen (Antirrhinum majus): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Löwenmäulchen

Löwenmäulchen (Antirrhinum majus) gelb Löwenmäulchen (Antirrhinum majus)

Das einjährige Löwenmäulchen verdankt seinen Namen durch die exotische Blütenform, welche an ein Löwen- oder Drachenmaul erinnert. Im Handel kann man sich zwischen niedrigen Arten, auch Zwerglöwenmäulchen genannt, und hohen Varianten entscheiden. Kleine, buschig wachsende Züchtungen eignen sich für Balkonkästen oder Ampeln und erreichen eine Höhe von 20-40 cm. Die hoch wachsende Stauden werden bis zu 1 m groß und eignen sich für Beete oder Kübel.

Standort im Sommer und Winter
Der optimale Standort für das blühfreudige Löwenmäulchen ist ein vollsonniger bis halbschattiger Platz im Garten oder auf dem Balkon.

Substrat
Normale Garten- und Blumenerde ist ausreichend.

Gießen
Die Pflanze sollte immer leicht feucht gehalten werden. Starke Nässe oder Trockenheit vermeiden.

Düngen
In der Wachstumsphase kann sie problemlos alle 2-3 Wochen mit normalem Pflanzendünger versorgt werden.

Tipps zur Pflege
Für eine lange Blühdauer empfielt es sich Verblühtes regelmäßig abzuschneiden. Ist die erste Blühphase vorrüber, folgt sehr schnell eine weitere. Das Löwenmäulchen ist ein Dauerblüher.

Die Pflanzen gelten als einjährig, da eine Überwinterung in den meisten Fällen nicht sinnvoll ist.

Krankheiten & Schädlinge Löwenmäulchen

Schädlinge

Krankheiten

  • Die Pflanze ist anfällig für Grauschimmel, Echten und Falschen Mehltau sowie Rost.
Löwenmäulchen (Antirrhinum majus) bunte Mischung Löwenmäulchen (Antirrhinum majus)

Vermehrung Löwenmäulchen

Das Löwenmäulchen wird durch die Aussaat von Samen im zeitigem Frühjahr vermehrt. Bei den jungen Pflänzchen sollten regelmäßig die Triebe entspitzt werden.

Weitere Infos Löwenmäulchen

Klasse & Familie:
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Wegerichgewächse (Plantaginaceae)
Tribus: Antirrhineae
Gattung: Löwenmäuler (Antirrhinum)
Art: Großes Löwenmaul

Weitere Namen: Löwenmäulchen, Löwenmaul

Herkunft: Das Löwenmäulchen wächst ursprunglich auf steinigen und felsigen Plätzen sowie Magerwiesen in Nordafrika und Südeuropa.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Sie blüht von Mai bis Oktober.

Bildnachweise/Pictures by:
1st photo by Carl Lewis - Antirrhinum majus - CC BY 2.0
2nd photo by john shortland - Snap Dragons - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat