Klimme (Cissus): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Klimme

Klimme (Cissus)

Standort im Sommer und Winter:
Die Cissus-Arten benötigen helle bis halbschattige und warme Standorte. Pralle Sonne vertragen sie nicht. Die Art Cissus discolor bevorzugt feuchtwarme Bedingungen. Im Winter ist ein etwas kühleres Umfeld anzuraten. Die Gestreifte Klimme (Cissus striata) kann während der kalten Jahreszeit sogar bei ca. 10°C gehalten werden. Cissus discolor hingegen bevorzugt auch im Winter einen warmen Stand und ist am besten für geschlossene Blumenfenster geeignet. Die Vertreter der Gattung Cissus werden sehr gerne als Ampel- und Kletterpflanzen im Zimmer oder Wintergarten eingesetzt.

Substrat:
Normale Blumenerde genügt den Klimmen als Substrat. Auch in Hydrokultur können sie sich gut entwickeln.

Gießen:
Die Klimmen sind stets mäßig feucht zu halten. Bei kühlerer Haltung im Winter sollte nur so viel Wasser zugegeben werden, dass die Wurzelballen nicht austrocknen können.

Düngen:
Im Sommer werden Klimmen etwa einmal pro Woche gedüngt.

Tipps zur Pflege:
Wenn die Pflanzen nicht aus Ampeln herabhängen, empfiehlt sich ein kleines Spalier zur Stabilisierung.

Krankheiten & Schädlinge Klimme

Krankheiten:

  • Werden Klimmen zu trocken oder zu nass gehalten, kann es zum Blattfall kommen.
  • Außerdem weisen braune Blattflecken auf ein zu nasses Substrat hin.

Schädlinge:

Klimme (Cissus)

Vermehrung Klimme

Die Klimmen lassen sich am besten auf vegetativem Wege vermehren. Man nutzt Kopf- und Triebstecklinge. Diese werden im Frühjahr in ein heizbares Vermehrungsbeet eingebracht.

Weitere Infos Klimme

Klasse & Familie:
Ordnung: Weinrebenartige (Vitales)
Familie: Weinrebengewächse (Vitaceae)
Unterfamilie: Vitoideae
Gattung: Cissus

Weitere Namen: Klimme, Zimmerwein, Zimmerrebe; gehalten werden unter anderem die Arten Cissus antarctica (Russischer Wein, Australischer Wein, Känguruwein, Känguruklimme, „Efeu des Südfensters“), Cissus rhombifolia (Königswein, Königsklimme, Englischer Wein, Rautenförmige Klimme), Cissus striata (Gestreifte Klimme), Cissus discolor.

Herkunft: Die Gattung Cissus kommt von Natur aus in den Tropen und Subtropen vor.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Nur selten blühen die verschiedenen Arten von Cissus in Kultur.

Bildnachweise / Pictures by:
1st photo by peganum - Cissus striata - CC BY-SA 2.0
2nd photo by Alex Popovkin, Bahia, Brazil - Cissus paullinifolia Vell. - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat