Karakabaum (Corynocarpus laevigatus): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Karakabaum

Karakabaum (Corynocarpus laevigatus)

Standort im Sommer und Winter:
Der Karakabaum benötigt das ganze Jahr über einen hellen bis sonnigen Standort, an dem es idealerweise recht luftfeucht ist. Den Sommer über darf er auch ins Freie gestellt werden. Sein Winterquartier sollte Temperaturen zwischen 3 und 14 °C haben.

Substrat:
Es kann einfache Blumenerde verwendet werden.

Gießen:
In den Sommermonaten sollte der Karakabaum mäßig feucht, im Winter deutlich trockener gehalten werden.

Düngen:
Lediglich in der warmen Jahreszeit darf einmal wöchentlich schwach gedüngt werden.

Krankheiten & Schädlinge Karakabaum

Krankheiten:

  • Wurzelfäule kann auftreten, wenn bei der Überwinterung zu viel gegossen wird.

Schädlinge:

  • Schädlinge kommen nur selten vor.

Vermehrung Karakabaum

Die Vermehrung des Karakabaumes erfolgt mittels Kopfstecklingen, die warme 18 bis 20 °C brauchen um zu gedeihen.

Weitere Infos Karakabaum

Klasse & Familie:
Ordnung: Kürbisartige (Cucurbitales)
Familie: Keulenfruchtgewächse
Gattung: Keulenfrüchte

Weitere Namen: Neuseeländer Lorbeer, Karakabaum

Herkunft: Diese Pflanze stammt aus Neuseeland.

Giftig: Die Samen des Karakabaumes sind giftig.

Blütezeit: Er blüht in Kultur nur äußerst selten.

Bildnachweise / Pictures by:
1st photo by Tatters ❀ - Flowering Karaka tree (Corynocarpus laevigatus) - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat