Judenbart (Saxifraga stolonifera): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Judenbart

Judenbart (Saxifraga stolonifera)

Standort im Sommer und Winter:
Der Hängesteinbrech mag es hell bis halbschattig. Während des Sommers bevorzugt er angenehme 13 bis 18 °C und darf auch gern ins Freie gestellt werden. Im Winter braucht er es jedoch deutlich kühler bei Temperaturen um die 5 °C. Allein die Sorte „Tricolor“ bildet eine Ausnahme. Sie verträgt das ganz Jahr über keine Temperaturen unter 15 °C.
Diese beliebte Ampelpflanze macht sich auch sehr gut als Bodendecker im Wintergarten.

Substrat:
Normale Blumenerde eignet sich bestens.

Gießen:
Es reicht aus diese Pflanze mäßig feucht zu halten. Besonders wenn sie über die Wintermonate kühl steht, sollte nur sehr selten gegossen werden.

Düngen:
Während der Blütezeit von März bis August darf wöchentlich gedüngt werden.

Krankheiten & Schädlinge Judenbart

Schädlinge:

Krankheiten:

  • Steht sie im Winter zu nass und zu kalt, bekommt die Pflanze Wurzelfäule. Bei Nährstoffmangel entwickelt sie lange Blattstiele und einen sparrigen Wuchs.
Judenbart (Saxifraga stolonifera)

Vermehrung Judenbart

Sie bilden an langen fadenförmigen Ausläufern zahlreiche Kindel, die oft schon kleine Wurzeln haben. Es empfiehlt sich stets mehrere dieser Kindel in einen Topf zu setzen.

Weitere Infos Judenbart

Klasse & Familie:
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Ordnung: Steinbrechartige (Saxifragales)
Familie: Steinbrechgewächse (Saxifragaceae)
Art: Saxifraga stolonifera

Weitere Namen: Judenbart, Hängesteinbrech

Herkunft: Diese Pflanze ist beheimatet in den Wäldern Japans und Chinas.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Die Blütezeit erstreckt sich von Mai bis August.

Bildnachweis/Pictures by:
1st photo by Peter Stevens - Saxifraga stolonifera 'Cuscutiformis' - CC BY 2.0
2nd photo by TANAKA Juuyoh (田中十洋) - beefsteak geranium / Saxifraga stolonifera / 雪の下(ユキノシタ) - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat