Johannisbrotbaum (Ceratonia siliqua): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Johannisbrotbaum

Johannisbrotbaum (Ceratonia siliqua)

Standort im Sommer und Winter:
Der Johannisbrotbaum verbringt den Sommer gern an einem sonnigen oder halbschattigen, auf jeden Fall warmen Platz. Er kann gern auch ins Freie gestellt werden. Im Winter braucht er ein helles Quartier bei etwa 2 bis 10 °C. Bietet das Winterquartier sehr viel Licht, darf es auch etwas wärmer sein.

Substrat:
Einfache Blumenerde ist ausreichend.

Gießen:
Der Johannisbrotbaum wird nur sparsam gegossen. Er verträgt vorübergehende Trockenheit folgenlos.

Düngen:
Das Düngen sollte sehr sparsam erfolgen.

Krankheiten & Schädlinge Johannisbrotbaum

Krankheiten:

  • Krankheiten kommen sehr selten vor.

Schädlinge:

Johannisbrotbaum (Ceratonia siliqua)

Vermehrung Johannisbrotbaum

Der Johannisbrotbaum wird mittels Aussaat vermehrt. Damit dies gelingt, ist eine hohe Bodenwärme die wichtigste Voraussetzung.

Weitere Infos Johannisbrotbaum

Klasse & Familie:
Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales)
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Unterfamilie: Johannisbrotgewächse (Caesalpinioideae)
Gattung: Ceratonia
Art: Johannisbrotbaum

Weitere Namen: Johannisbrotbaum, Bockshörndlbaum, Karubenbaum, Karobbaum

Herkunft: Der Johannisbrotbaum ist im Mittelmeerraum und in Portugal zu Hause.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Er blüht von Mai bis Oktober.

Bildnachweise / Pictures by:
1st photo by Bri Weldon - Ceratonia siliqua - CC BY 2.0
2nd photo by he48 - carob tree (Ceratonia siliqua) - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat