Jakobslilie (Sprekelia formosissima): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Jakobslilie

Jakobslilie (Sprekelia formosissima)

Standort im Sommer und Winter:
Zum Antreiben benötigen die Zwiebeln der Jakobslilie einen hellen und mäßig warmen Standort. Während der Blütezeit sollte die Pflanze dann wärmer stehen. Über die Wintermonate lagert man die Zwiebeln trocken und dunkel bei etwa 15 °C.

Substrat:
Normale Blumenerde reicht völlig aus.

Gießen:
Wenn der Austrieb beginnt genügt ein mäßiges Gießen. Später sollte die Jakobslilie dann reichlich gegossen werden.

Düngen:
Während des Wachstums darf wöchentlich gedüngt werden.

Tipps zur Pflege:
Die Zwiebeln werden im zeitigen Frühjahr flach eingetopft, sodass der Zwiebelhals über der Erde bleibt. Für die Entwicklung der Blüten benötigt die Jakobslilie nahrhafte Erde, eine kühle Ruhephase im Februar und in der Zeit der Blütenentwicklung einen warmen und hellen Standort.

Krankheiten & Schädlinge Jakobslilie

Schädlinge:

  • Schädlinge sind nicht zu erwarten.

Krankheiten:

  • Es kommt selten zu Krankheiten.
Jakobslilie (Sprekelia formosissima)

Vermehrung Jakobslilie

Die Vermehrung gelingt mittels Brutzwiebeln.

Weitere Infos Jakobslilie

Klasse & Familie:
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae)
Unterfamilie: Amaryllidoideae
Tribus: Hippeastreae
Gattung: Jakobslilien

Weitere Namen: Jakobslilie, Hübsche Amaryllis

Herkunft: Diese Pflanze findet man ursprünglich in Mexiko und Guatemala.

Giftig: Die Jakobslilie ist giftig.

Blütezeit: Sie blüht zwischen April und Mai.

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat