Igelkaktus (Echinocactus): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Igelkaktus

Igelkaktus (Echinocactus)

Standort im Sommer und Winter:
Der Echinocactus bevorzugt ganzjährig ein vollsonniges Umfeld. Während des Winters empfiehlt sich eine kühle Haltung bei etwa 10°C.
Diese Kakteen werden gerne für Fensterbänke und Gewächshäuser verwendet.

Substrat:
Besonders geeignet ist ein spezielles Kakteensubstrat*. Es kann aber auch mit Sand vermischte Einheitserde genutzt werden.

Gießen:
In der Zeit von Mai bis Oktober wird das Substrat gleichmäßig feucht gehalten. Im Winter wird gar nicht gegossen.

Düngen:
Im Sommerhalbjahr versorgt man den Echinocactus etwa einmal pro Monat mit Kakteendünger.

Tipps zur Pflege:
Bei Bedarf kann in Kakteensubstrat oder sandige Erde umgetopft werden.

Krankheiten & Schädlinge Igelkaktus

Krankheiten:

  • Es treten nur selten Krankheiten auf.

Schädlinge:

Igelkaktus (Echinocactus)

Vermehrung Igelkaktus

Durch Aussaat lässt sich der Echinocactus sehr leicht vermehren.

Weitere Infos Igelkaktus

Klasse & Familie:
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Echinocactus

Weitere Namen: Igelkaktus, Kugelkaktus; einschließlich der Arten Echinocactus grusonii (Schwiegermuttersessel, Goldkugelkaktus) und Echinocactus platyacanthus (Zahnstocherkaktus).

Herkunft: Der Echinocactus stammt ursprünglich aus Mexiko.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Diese Kakteen blühen während des Sommers.

Bildnachweise / Pictures by:
1st photo by Cliff - Golden Barrel Cactus (Echinocactus grusonii) - CC BY 2.0

*= Werbelinks

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat