Husarenknöpfchen (Sanvitalia procumbens): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Husarenknöpfchen

Husarenknöpfchen (Sanvitalia procumbens)

Standort im Sommer und Winter:
Diese beliebten einjährigen Hängepflanzen brauchen ein sonniges Plätzchen im Freien. Sie blühen reich und ausdauernd in Kübeln, Schalen, Balkonkästen und Ampeln.

Substrat:
Sie gedeihen am besten in nährstoffreicher und durchlässiger Erde.

Gießen:
Sie brauchen nur mäßig gegossen werden.

Düngen:
Eine schwache Düngergabe etwa alle 14 Tage ist völlig ausreichend.

Tipps zur Pflege:
Ist das Polster abgeblüht, sollte es um die Hälfte zurück geschnitten werden, damit es erneut austreiben und blühen kann.

Krankheiten & Schädlinge Husarenknöpfchen

Schädlinge:

  • Ein Befall durch Schädlinge ist unwahrscheinlich.

Krankheiten:

  • Das Husarenknöpfchen ist nicht krankheitsanfällig.
Husarenknöpfchen (Sanvitalia procumbens)

Vermehrung Husarenknöpfchen

Das Husarenknöpfchen wird zwischen März und April bei 15 bis 18 °C ausgesät. Die Jungpflanzen sollten dann in einem Abstand von etwa 25 cm eingesetzt werden.

Weitere Infos Husarenknöpfchen

Klasse & Familie:
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Korbblütler (Asteraceae)
Unterfamilie: Asteroideae
Tribus: Heliantheae
Gattung: Husarenknöpfe

Weitere Namen: Husarenknopf, Husarenknöpfchen

Herkunft: Diese Pflanze findet man ursprünglich in Mexiko und Guatemala.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Sie blüht von Mai bis Oktober.

Bildnachweis/Pictures by:
1st photo by Manuel Martín Vicente - del jardín botánico de Gijón - CC BY-SA 2.0
2nd photo by dé.wé. - Sanvitalia procumbens - CC BY-SA 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat