Herbstzeitlose (Colchicum): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Herbstzeitlose

Herbstzeitlose (Colchicum)

Standort im Sommer und Winter:
Die Herbstzeitlosen benötigen ein sonniges Umfeld. Als sogenannte Trockenblüher können sie kurz vor und während der Blütezeit im Zimmer gehalten werden. Ansonsten werden sie als Balkon- und Gartenpflanzen genutzt.

Substrat:
Um ausblühen zu können, benötigen die Herbstzeitlosen überhaupt kein Substrat. In der übrigen Zeit (zum Aufbau von Blattmasse und Speicherorganen) genügt normale Blumen- oder Gartenerde.

Tipps zur Pflege:
Die Herbstzeitlosen lassen sich im Zimmer als sog. Trockenblüher kultivieren. Die zwiebelähnlichen Knollen kommen etwa im August in eine Schale. Letztere stellt man anschließend in einen warmen Raum. Ohne Wasser und Erde beginnen sich die Blüten recht zeitnah zu entfalten. Nach der Blüte kommen die Knollen bald in den Garten. Sie werden etwa 10 cm tief in den Boden gepflanzt.
Während der kalten Jahreszeit sollten sie etwas abgedeckt werden. Im Frühjahr erscheint dann das Blattwerk. Erst wenn die Blätter von selbst vergilbt sind, werden diese entfernt. Anfang August gräbt man die Knollen wieder aus und bringt sie erneut ins warme Zimmer zum Austreiben der Blüten. Alternativ kann man sie aber auch eingegraben im Garten lassen.

Krankheiten & Schädlinge Herbstzeitlose

Krankheiten:

  • Hin und wieder entwickelt sich an den Knollen der Herbstzeitlosen die Graufäule. Diese lässt sich anhand eines grauen, watteartigen Belages erkennen. Die befallenen Knollen sollten unbedingt entfernt werden, um die weitere Ausbreitung dieser Erkrankung zu vermeiden.

Schädlinge:

  • Durch die Haltung im Garten können sich Schnecken nachteilig auf die Herbstzeitlosen auswirken.
Herbstzeitlose (Colchicum)

Vermehrung Herbstzeitlose

Die Vermehrung kann sowohl auf vegetativem als auch generativem Wege erfolgen: Man nutzt entweder die Brutknollen oder die Samen der Pflanze.

Weitere Infos Herbstzeitlose

Klasse & Familie:
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Ordnung: Lilienartige (Liliales)
Familie: Zeitlosengewächse (Colchicaceae)
Gattung: Zeitlose (Colchicum)
Art: Herbstzeitlose

Weitere Namen: Neben der eigentlichen Herbstzeitlosen (Colchicum autumnale) werden vor allem auch verschiedene Hybridformen gehalten.

Herkunft: Sie kommen natürlich in den Wiesen und Gebüschen Europas, Kleinasiens und Nordafrikas vor.

Giftig: Alle Pflanzenteile der Herbstzeitlosen sind stark giftig (weitere Infos).

Blütezeit: Die Herbstzeitlosen blühen von Spätsommer bis Herbst.

Bildnachweise / Pictures by:
1st photo by M a n u e l - Real Jardín Botánico de Madrid - CC BY-SA 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat