Helmkraut (Scutellaria costaricana): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Helmkraut

Helmkraut (Scutellaria costaricana)

Standort im Sommer und Winter:
Dieser buschigen Staude gefällt ein sehr heller und luftiger Standort am besten. Sie verträgt aber keine direkte Sonne. In der Sommerzeit hat sie es gern richtig warm und mag auch den Winter über milde Temperaturen bei mindestens 15 °C. Sie eignet sich besonders für ein Gewächshaus oder ein Blumenfenster.

Substrat:
Einfache Blumenerde ist ideal.

Gießen:
Es reicht aus die Pflanze mäßig feucht zu halten.

Düngen:
In der Vegetationszeit zwischen Frühjahr und Herbst darf jede Woche gedüngt werden. Im Winter genügt monatliches Düngen.

Tipps zur Pflege:
Das Helmkraut wird von Gärtnern meist mit Wuchshemmstoffen behandelt um einem all zu staksigen Erscheinungsbild vorzubeugen. Wird ein Exemplar trotz dessen zu sparrig, kann es nach der Blüte zurück geschnitten werden.
Es ist empfehlenswert rechtzeitig Jungpflanzen nachzuziehen.

Krankheiten & Schädlinge Helmkraut

Schädlinge:

  • Wird das Helmkraut zu warm und trocken gehalten, ist ein Befall durch Spinnmilben möglich.

Krankheiten:

  • Die Pflanze ist nicht krankheitsanfällig.
Helmkraut (Scutellaria costaricana)

Vermehrung Helmkraut

Man vermehrt das Helmkraut im Herbst durch Kopfstecklinge, die bei 25 °C Bodenwärme und einer hohen Luftfeuchtigkeit eingesetzt werden.

Weitere Infos Helmkraut

Klasse & Familie:
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Lippenblütler (Lamiaceae)
Unterfamilie: Scutellarioideae
Gattung: Helmkräuter

Weitere Namen: Helmkraut

Herkunft: Das Helmkraut ist in den tropischen Wäldern Costa Ricas beheimatet.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Es blüht von Mai bis Juli.

Bildnachweis/Pictures by:
1st photo by scott.zona - Scutellaria costaricana - CC BY 2.0
2nd photo by TANAKA Juuyoh (田中十洋) - Costa Rican Skullcap / Scutellaria costaricana / スクテラリア・コスタリカナ - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat