Hahnenkamm (Celosia cristata): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Hahnenkamm

Hahnenkamm (Celosia cristata)

Standort im Sommer und Winter:
Celosia cristata benötigt sonnige und warme Standorte und kann im Freien gehalten werden. Sie wird daher gerne zur Bepflanzung von Balkonkästen, Schalen und Blumenbeeten eingesetzt. Auch für eine zeitweilige Haltung im Zimmer ist sie geeignet.

Substrat:
Diese Pflanze kommt mit normaler Blumenerde als Substrat gut zurecht.

Gießen:
Es wird angeraten die Celosia cristata nur schwach zu gießen.

Düngen:
Etwa alle 14 Tage kann dem Substrat Dünger zugesetzt werden.

Tipps zur Pflege:
Verblühte Pflanzenteile werden regelmäßig entfernt. Dadurch fördert man den neuen Blütenansatz der Nachblüte.

Krankheiten & Schädlinge Hahnenkamm

Krankheiten:

  • Krankheiten treten nur selten auf.

Schädlinge:

  • An der Celosia cristata können sich unter Umständen Blattläuse ansiedeln und vermehren.
Hahnenkamm (Celosia cristata)

Vermehrung Hahnenkamm

Diese Pflanze lässt sich recht gut auf generativem Wege fortpflanzen. Die Aussaat erfolgt im März auf das Substrat (Lichtkeimer). Am günstigsten wirkt sich eine Bodenwärme von ca. 18°C aus.

Weitere Infos Hahnenkamm

Klasse & Familie:
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae)
Gattung: Brandschopf (Celosia)
Art: Silber-Brandschopf

Weitere Namen: Brandschopf, Hahnenkamm, Federbusch; Man nutzt vor allem zwei Sorten der Art Celosia cristata: Den Hahnenkamm (C. cristata ‚Cristata’) und den Federbusch (C. cristata ‚Plumosa’).

Herkunft: Celosia cristata stammt ursprünglich aus dem tropischen Afrika.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Diese Pflanze blüht von Juli bis September.

Bildnachweise / Pictures by:
1st photo by Kristine Paulus - Cockscomb (Celosia cristata) - CC BY 2.0
2nd photo by Schristia - Celosia Cristata (Cockscomb) - CC BY-SA 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat