Geweihfarn (Platycerium bifurcatum): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Geweihfarn

Geweihfarn (Platycerium bifurcatum)

Standort im Sommer und Winter:
Diese exotischen Ampelpflanzen brauchen das ganze Jahr über einen hellen bis halbschattigen, warmen und besonders luftfeuchten Standort. Daher eigenen sich geschlossene Blumenfenster am besten. Im Zimmer können sie nur bei Verwendung von Luftbefeuchtern gehalten werden. Sie überwintert warm bei mindestens 14 °C.

Substrat:
Diese Farne gehören zu den Aufsitzerpflanzen, daher ist Orchideensubstrat bestens geeignet. Jungpflanzen können an Epiphytenstämmen aufgebunden werden.

Gießen:
Der Geweihfarn wird das ganze Jahr über nur mäßig feucht gehalten, darf jedoch niemals völlig austrocknen. Da sich das Gießen von unten meist schwierig gestaltet, kann er auch durch ein regelmäßiges Tauchbad versorgt werden. Er möchte nicht besprüht werden, braucht jedoch eine hohe indirekte Luftfeuchtigkeit.

Düngen:
Von Frühjahr bis Spätsommer darf gedüngt werden. Die halbe Konzentration ist ausreichend und kann in regelmäßigen Abständen einfach dem Tauchbad beigemengt werden.

Tipps zur Pflege:
Abgestorbene Nischenblätter sollten keinesfalls entfernt werden. Sie verrotten und liefern den Pflanzen in Eigenproduktion Humus.

Krankheiten & Schädlinge Geweihfarn

Schädlinge:

  • Bei allzu trockener und warmer Haltung kommt es zum Befall durch Schildläuse.

Krankheiten:

  • Krankheiten sind unwahrscheinlich.
Geweihfarn (Platycerium bifurcatum)

Vermehrung Geweihfarn

Der Geweihfarn bildet zwar Sporen, die Aussaat gelingt aber eher selten. Manchmal lassen sich Seitentriebe abtrennen und als Stecklinge aufbinden.

Weitere Infos Geweihfarn

Klasse & Familie:
Abteilung: Gefäßpflanzen (Tracheophyta)
Klasse: Echte Farne (Polypodiopsida)
Ordnung: Tüpfelfarnartige (Polypodiales)
Familie: Tüpfelfarngewächse (Polypodiaceae)
Gattung: Geweihfarne

Weitere Namen: Geweihfarn, Elchgeweih

Herkunft: Diese Pflanze stammt aus den Tropischen Wäldern in Südostasien, Australien und Afrika.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Es handelt sich um eine reine Grünpflanze.

Bildnachweis/Pictures by:
2nd photo by Forest and Kim Starr - starr-110307-2133-plant-Platycerium_bifu rcatum-habit-Kula_Botanical_Garden - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat