Frauenschuh (Paphiopedilum): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Frauenschuh

Paphiopedilum Hybride Frauenschuh (Paphiopedilum)

Standort im Sommer und Winter:
Der beliebte Frauenschuh mag es im Sommer hell bis halbschattig, wie beispielsweise im lichten Schatten von Gehölzen bei bis zu 30 °C, im Winter zeitweise auch sonnig bei Zimmertemperaturen von mindestens 18 °C.
Arten mit einfarbig grünen, nicht gefleckten oder marmorierten Blättern, wie z.B. Paphiopedilum spicerianum, brauchen etwas kühlere Bedingungen von um die 20 °C im Sommer und um die 15 °C im Winter. Bei allen Arten sollten Zugluft und Bodenkälte unbedingt vermieden werden.

Substrat:
Wie alle Orchideen wird auch der Frauenschuh als Hydrokultur gehalten.

Gießen:
Diese Orchidee wird ganzjährig gleichmäßig feucht gehalten, wobei das Substrat zwischendurch immer wieder abtrocknet. Es sollte zimmerwarmes und enthärtetes Wasser verwendet werden. Es ist stets darauf zu achten nicht direkt zwischen oder auf die dicht stehenden Blätter zu gießen, sondern lediglich das Substrat zu befeuchten. Häufiges Besprühen der Blätter sorgt für die nötige Luftfeuchtigkeit.

Düngen:
Während des Frühjahrs und Sommers sollte etwa alle 14 Tage Orchideendünger verabreicht werden.

Tipps zur Pflege:
Es empfiehlt sich alle 2 bis 3 Jahre umzutopfen. Ansonsten ist der Frauenschuh wohl die pflegeleichteste Orchidee.

Krankheiten & Schädlinge Frauenschuh

Schädlinge:

Krankheiten:

  • „Kalte Füße“ müssen vermieden werden.
Paphiopedilum Hybride Frauenschuh (Paphiopedilum)

Vermehrung Frauenschuh

Der Frauenschuh wird durch Teilung vermehrt.

Weitere Infos Frauenschuh

Klasse & Familie:
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Orchideen (Orchidaceae)
Unterfamilie: Cypripedioideae
Tribus: Cypripedieae
Untertribus: Paphiopedilinae
Gattung: Paphiopedilum

Weitere Namen: Frauenschuh, Venusschuh

Herkunft: Sie findet sich in den tropischen Wäldern Indiens, Thailands und der Philippinen.

Giftig: Der Frauenschuh enthält Giftstoffe.

Blütezeit: Die Blütezeit variiert je nach Art oder Hybride, meist liegt sie jedoch in den Winter- und Frühjahrsmonaten. Die einzelne Blüte kann mehrere Monate halten.

Bildnachweis/Pictures by:
1st photo by Sue Waters - Paphiopedilum species - CC BY-SA 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat