Weiße Fledermausblume (Tacca integrifolia): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Weiße Fledermausblume

Weiße Fledermausblume (Tacca integrifolia)

Standort im Sommer und Winter:
Die Tacca benötigt ganzjährig ein helles bis halbschattiges, warmes und vorallem luftfeuchtes Plätzchen. Sie ist besonders für helle Wintergärten oder Gewächshäuser geeignet.

Substrat:
Normale Blumenerde reicht völlig aus.

Gießen:
Über die Sommermonate sollte die Tacca gleichmäßig leicht feucht gehalten werden. Bestenfalls verwendet man dafür handwarmes und kalkarmes Wasser. Im Winter dagegen braucht diese Pflanze nur sehr sparsam gegossen zu werden.

Düngen:
Während der Wachstumszeit kann man sie etwa einmal im Monat mit Orchideendünger versorgen.

Tipps zur Pflege:
Die Pflanze hat ein sehr ausladendes Blattwerk und benötigt somit viel Platz.

Krankheiten & Schädlinge Weiße Fledermausblume

Schädlinge:

  • Es treten nur selten Schädlinge an der Tacca auf.

Krankheiten:

  • Bei zu nasser Haltung kann es zu Wurzelfäule kommen.
Weiße Fledermausblume (Tacca integrifolia)

Vermehrung Weiße Fledermausblume

Man vermehrt die Tacca durch die Teilung der Rhizome, welche sie ausbildet.

Weitere Infos Weiße Fledermausblume

Klasse & Familie:
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Ordnung: Yamswurzelartige (Dioscoreales)
Familie: Yamswurzelgewächse (Dioscoreaceae)
Gattung: Tacca

Weitere Namen: Tacca, Weiße Fledermausblume

Herkunft: Diese Pflanze ist verbreitet in Nordostindien, Malaysia und Thailand sowie auf den indonesischen Inseln Sumatra, Borneo und Java.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Sie blüht im Frühjahr.

Bildnachweise/Pictures by:
1st photo by Scott Zona - Tacca integrifolia - CC BY 2.0
2nd photo by Leonora Enking - Tacca integrifolia (White Bat Flower) - CC BY-SA 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat