Fischschwanzpalme (Caryota mitis): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Fischschwanzpalme

Fischschwanzpalme (Caryota mitis)

Standort im Sommer und Winter:
Diese Palme möchte das ganze Jahr über einen hellen, warmen und luftfeuchten Standort bei etwa 22 bis 25 °C. Sie verträgt allerdings keine direkte Sonne. Ideal wäre ein Warmhaus oder ein Wintergarten.

Substrat:
Normal Blumenerde reicht für die Fischschwanzpalme aus.

Gießen:
Sie braucht nur mäßig feucht gehalten werden, wobei Staunässe unbedingt zu vermeiden ist.

Düngen:
Während der Sommerzeit kann sie einmal im Monat gedüngt werden.

Krankheiten & Schädlinge Fischschwanzpalme

Krankheiten:

  • Ausgetrocknete Blätter und Blattspitzen deuten auf zu niedrige Luftfeuchtigkeit oder zu geringe Wassergaben hin.

Schädlinge:

  • Es entwickeln sich häufig Spinnmilben bei zu trockenem Standort.
Fischschwanzpalme (Caryota mitis)

Vermehrung Fischschwanzpalme

Diese Palme kann sowohl durch Aussaat als auch durch das Abnehmen von Seitensprossen vermehrt werden. Diese brauchen dann allerdings eine recht hohe Bodenwärme um zu gedeihen.

Weitere Infos Fischschwanzpalme

Klasse & Familie:
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Ordnung: Palmenartige (Arecales)
Familie: Palmengewächse (Arecaceae)
Gattung: Fischschwanzpalmen

Weitere Namen: Fischschwanzpalme

Herkunft: Diese Palme ist in Südostasien und auf dem Malaiischen Archipel beheimatet.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Sie blüht in Kultur nur äußerst selten.

Bildnachweise / Pictures by:
1st photo by Alejandro Bayer Tamayo - Palma mariposa (Caryota mitis) - CC BY-SA 2.0
2nd photo by Forest and Kim Starr - starr-070321-5974-plant-Caryota_mitis-leaves-Hana_Gardenland - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat