Duftgeranie (Pelargonium 2): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Duftgeranie

Duftgeranie (Pelargonium 2)

Standort im Sommer und Winter:
Diese kräftigen Halbsträucher brauchen im Sommer einen hellen und sonnigen Standort im Freien. Wenn man auf die eher kleinen und unscheinbaren Blüten verzichtet, können diese Pflanzen ganzjährig warm kultiviert werden. Ansonsten sollten sie bei kühlen 8 bis 12 °C überwintern.

Substrat:
Den Pelargonien genügt einfache Blumenerde.

Gießen:
Während des Sommers sollte gleichmäßig gegossen werden. Im Winter hält man diese Pelargonien eher trocken.

Düngen:
In der Wachstumszeit darf wöchentlich gedüngt werden.

Tipps zur Pflege:
Diese Pflanzen brauchen jedes Frühjahr einen Rückschnitt und sollten umgetopft werden. Pelargonium crispum eignet sich auch als Bonsai. Die wohlriechenden Blätter, die ihren Duft selbst im getrockneten Zustand nicht verlieren, können vielseitig Verwendung finden: zur Parfumierung von Wasser für Fingerschalen und zur Herstellung von Kosmetika, zur Dekoration von Süßspeisen und Aromatisierung von Tee oder auch getrocknet in Potpourris.

Krankheiten & Schädlinge Duftgeranie

Schädlinge:

Krankheiten:

  • Krankheiten sind nicht zu erwarten.
Duftgeranie (Pelargonium 2)

Vermehrung Duftgeranie

Auch diese Pelargonien werden einfach durch Kopfstecklinge vermehrt.

Weitere Infos Duftgeranie

Klasse & Familie:
Ordnung: Storchschnabelartige (Geraniales)
Familie: Storchschnabelgewächse (Geraniaceae)
Gattung: Pelargonien

Weitere Namen: Duftpelargonie, Duftgeranie, Zitronengeranie

Herkunft: Die Pelargonien stammen aus den Hartlaubgebüschen und Trockenregionen Südafrikas oder dem Mittelmeerraum.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Unauffällige Blüten zeigen sich zwischen Mai und Oktober.

Bildnachweis/Pictures by:
1st photo by salchu - ローズ・ゼラニウム Pelargonium graveolens, クリスピュームレモンセイントゼラニウム Pelargonium crispum - CC BY-SA 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat