Dickblatt (Pachyphytum): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Dickblatt

Dickblatt (Pachyphytum)

Standort im Sommer und Winter:
Das Dickblatt entwickelt sich an einem warmen Platz in voller Sonne, z.B. in einem heißen Südfenster am besten. Im Sommer kann es ins Freie gesetzt werden. Über die Wintermonate braucht es kühle Temperaturen zwischen 8 und 10 °C. Sehr dekorativ macht sich diese Pflanze auch in großen, flachen Schalen zusammen arrangiert mit einigen schönen Steinen.

Substrat:
Normale Blumenerde ist als Substrat völlig ausreichend.

Gießen:
Diese Pflanze benötigt nur sehr wenig Wasser. Es sollte darauf geachtet werden, sie niemals von oben zu gießen. Auch Staunässe ist unbedingt zu vermeiden. An ihrem kühlen Winterstandort wird sie fast gänzlich trocken gehalten.

Düngen:
Außer im Winter bekommt das Dickblatt einmal im Monat etwas Kakteendünger.

Tipps zur Pflege:
Das Dickblatt ist anspruchslos. Verschrumpelte Blätter müssen regelmäßig entfernt werden.

Krankheiten & Schädlinge Dickblatt

Schädlinge:

  • Der Befall durch Schädlinge ist unwahrscheinlich.

Krankheiten:

  • Staunässe im Winter führt unweigerlich zu Fäulnis.
Dickblatt (Pachyphytum)

Vermehrung Dickblatt

Die Vermehrung des Dickblatts durch Blattstecklinge gestaltet sich einfach.

Weitere Infos Dickblatt

Klasse & Familie:
Ordnung: Steinbrechartige (Saxifragales)
Familie: Dickblattgewächse (Crassulaceae)
Unterfamilie: Sempervivoideae
Tribus: Sedeae
Gattung: Pachyphytum

Weitere Namen: Dickblatt, Mondstein

Herkunft: Pachyphytum ist beheimatet in den Trockengebieten Mexikos.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Die Blütezeit liegt im Frühjahr.

Bildnachweis/Pictures by:
1st photo by Seán A. O'Hara - Pachyphytum compactum - CC BY 2.0
2nd photo by Stephen Boisvert - Pachyphytum Compactum - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat