Codonanthe (Codonanthe): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Codonanthe

Codonanthe (Codonanthe)

Standort im Sommer und Winter:
Die Codonanthen bevorzugen einen hellen und warmen Ort mit einer hohen Luftfeuchtigkeit. Während des Winters fördert eine mehrwöchige Kühlphase den Blütenansatz. In der kalten Jahreszeit sollte die Umgebungstemperatur bei etwa 15°C liegen. Besonders gerne nutzt man die Codonanthen als dekorative Ampelpflanzen.

Substrat:
Normale Blumenerde reicht diesen Pflanzen als Substrat aus.

Gießen:
Die Erde sollte immer erst abtrocknen können, bevor erneut gegossen wird. Ein mäßiges Gießen ist ausreichend.

Düngen:
Alle zwei Wochen kann schwach gedüngt werden.

Tipps zur Pflege:
Die Codonanthen sollten häufig mit kalkfreiem Wasser besprüht werden.

Krankheiten & Schädlinge Codonanthe

Krankheiten:

  • Krankheiten treten selten auf.

Schädlinge:

  • Mitunter entwickeln sich Blattläuse an jungen Trieben.
Codonanthe (Codonanthe)

Vermehrung Codonanthe

Durch Teilung der Pflanze oder durch Triebstecklinge lassen sich Codonanthen vegetativ vermehren. Man benötigt für die Stecklinge ein heizbares Vermehrungsbeet.

Weitere Infos Codonanthe

Klasse & Familie:
Ordnung: Lamiales
Familie: Gesneriaceae
Gattung: Codonanthe

Weitere Namen: Glockenbusch; im Handel sind Arten wie Codonanthe crassifolia und Codonanthe gracilis sowie Hybriden wie Codonanthe x codonantanthus.

Herkunft: Die Codonanthen haben ihr natürliches Verbreitungsgebiet im tropischen Amerika.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: In der Zeit von Frühjahr bis Sommer können die Codonanthen ihre Blüten entfalten.

Bildnachweise / Pictures by:
1st photo by Kcgrant - Codonanthe carnosa - CC BY-SA 3.0
2nd photo by Christian Feuillet - Codonanthe crassifolia - CC BY-SA 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat