Bubiköpfchen (Soleirolia soleirolii): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Bubiköpfchen

Bubiköpfchen (Soleirolia soleirolii)

Standort im Sommer und Winter:
Das Bubiköpfchen benötigt das ganze Jahr über einen hellen bis halbschattigen Standort. Dieser darf kühl sein, kann aber auch Zimmertemperatur haben. Es eignet sich auch sehr gut für Vitrinen und geschlossene Blumenfenster.

Substrat:
Normale Blumenerde ist das richtige Substrat.

Gießen:
Das Bubiköpfchen muss stets gut feucht gehalten werden. Das Gießen sollte jedoch nur über den Untersatz erfolgen. Steht es über den Winter etwas kühler, braucht es weniger Wasser. Bei einer insgesamt eher warmen Haltung ist es empfehlenswert häufig zu sprühen.

Düngen:
Zwischen März und August kann monatlich gedüngt werden.

Tipps zur Pflege:
Alles in allen ist das Bubiköpfchen eine problemlose Topfpflanze.

Krankheiten & Schädlinge Bubiköpfchen

Schädlinge:

  • Ein Befall durch Schädlinge ist nicht zu erwarten.

Krankheiten:

  • Sowohl Trockenheit als auch Staunässe können der Pflanze schaden.
Bubiköpfchen (Soleirolia soleirolii)

Vermehrung Bubiköpfchen

Das Bubiköpfchen wird einfach durch Teilung der Mutterpflanze vermehrt.

Weitere Infos Bubiköpfchen

Klasse & Familie:
Ordnung: Rosenartige (Rosales)
Familie: Brennnesselgewächse (Urticaceae)
Gattung: Soleirolia
Art: Bubikopf

Weitere Namen: Bubiköpfchen, Heimglück, Bubikopf

Herkunft: Diese Pflanze findet man in Mauer- und Felsfugen auf Mallorca, Korsika und Sardinien.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Das Bubiköpfchen blüht in Kultur nur sehr selten.

Bildnachweis/Pictures by:
1st photo by Carnat Joel - Soleirolia soleirolii & Equisetum scirpoides - CC BY 2.0
2nd photo by jacinta lluch valero - Baya de coral * Nertera granadensis - CC BY-SA 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat