Besenheide (Calluna vulgaris): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Besenheide

Besenheide (Calluna vulgaris)

Standort im Sommer und Winter:
Das Heidekraut ist relativ anspruchslos und bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte im Freien. Es eignet sich beispielsweise für Balkonkästen und Schalen, Einfassungen von Beeten oder für Heidegärten.

Substrat:
Das für das Heidekraut genutzte Substrat sollte sandig sein und ein recht saures Milieu aufweisen.

Gießen:
Während des Sommers wird das Heidekraut gleichmäßig leicht feucht gehalten. Im Winter ist es nur wenig zu gießen. Aber auch in dieser Zeit sollte ein Austrocknen unbedingt vermieden werden.

Düngen:
Eine Düngung erfolgt sehr zurückhaltend jeweils im Frühjahr und Frühsommer.

Tipps zur Pflege:
Das Heidekraut kann man im Frühjahr zurückschneiden.

Krankheiten & Schädlinge Besenheide

Schädlinge:

  • Ein Befall von Schädlingen tritt selten auf.

Krankheiten:

  • Unter ungünstigen Bedingungen können sich Rostpilze entwickeln und Schädigungen verursachen.
Besenheide (Calluna vulgaris)

Vermehrung Besenheide

Eine Vermehrung gelingt im Sommer unter Verwendung von Stecklingen oder Absenkern.

Weitere Infos Besenheide

Klasse & Familie:
Ordnung: Heidekrautartige (Ericales)
Familie: Heidekrautgewächse (Ericaceae)
Gattung: Besenheide
Art: Besenheide

Weitere Namen: Besenheide, Heidekraut

Herkunft: Das Heidekraut weist eine große Verbreitung auf und stammt vor allem aus den Heiden und Wäldern Europas sowie Sibiriens und Kleinasiens.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Diese Pflanzenart kann von Juni bis November blühen.

Bildnachweise / Pictures by:
1st photo by John Haslam - Heather (Calluna vulgaris) - CC BY 2.0
2nd photo by Matthew Hillier - Lady Canning's Plantation - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung

Artikel von Maja Dumat