Balsamapfel (Clusia rosea): Pflege & Vermehrung

Werbung

Standort & Pflege Balsamapfel

Balsamapfel (Clusia rosea)

Standort im Sommer und Winter:
Der Balsamapfel bevorzugt einen möglichst hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Diese Pflanzenart sollte ganzjährig warm gehalten werden. Auch im Winter darf die Umgebungstemperatur nicht unter 20°C sinken.
Der Balsamapfel eignet sich für helle und warme Zimmer sowie Wintergärten.

Substrat:
Als Substrat genügt normale Blumenerde.

Gießen:
Zum Gießen sollte stets kalkarmes, temperiertes Wasser benutzt werden. Die Erde ist immer mäßig feucht zu halten. Auch eine Haltung in Hydrokultur ist möglich.

Düngen:
Alle 14 Tage wird diese Pflanze in halber Konzentration gedüngt.

Tipps zur Pflege:
Es ist möglich die Pflanze regelmäßig mit Wasser zu übersprühen.

Krankheiten & Schädlinge Balsamapfel

Krankheiten und Schädlinge:

  • Krankheiten und Schädlinge sind selten ein Problem.
Balsamapfel (Clusia rosea)

Vermehrung Balsamapfel

Der Balsamapfel lässt sich vegetativ mit Kopfstecklingen vermehren. Diese benötigen eine Bodenwärme von 25 bis 30°C um Wurzeln bilden.

Weitere Infos Balsamapfel

Klasse & Familie:
Ordnung: Malpighiales
Familie: Clusiaceae
Unterfamilie: Clusioideae
Gattung: Clusia

Weitere Namen: Balsamapfel

Herkunft: Ursprünglich ist der Balsamapfel in den Hartlaubwäldern der südlichen USA sowie Mexikos beheimatet.

Giftig: Kein Hinweis auf eine Unverträglichkeit vorhanden.

Blütezeit: Der Balsamapfel blüht in Kultur nur selten.

Bildnachweise / Pictures by:
1st photo by Forest and Kim Starr - starr-010425-0042-plant-Clusia_rosea-habit-Haiku - CC BY 2.0
2nd photo by Dick Culbert - Clusia rosea, the Autograph Tree flower. - CC BY 2.0

<title>print</title> Artikel drucken
Werbung
Artikel von